Straße gesperrt

Mann stirbt nach Unfall in Wildeshausen: Renault erfasst Rennradfahrer

+
Ein schwerer Unfall ereignete am Mittwochmittag in Wildeshausen. Ein Radfahrer wurde dabei tödlich verletzt.

Ein tödlicher Unfall hat sich am Mittwoch in Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) ereignet. Nach einer Kollision zweier Autos sind zwei Radfahrer erfasst worden.

  • Ein Toter nach Unfall in Wildeshausen (Landkreis Oldenburg)
  • Schwerer Unfall: Renault erfasst zwei Radfahrer – einer stirbt an Verletzungen
  • Nach Crash: Unfallstelle in Wildeshausen stundenlang gesperrt

Update, 16.50 Uhr (Bericht komplett aktualisiert): Bei einem tragischen Verkehrsunfall in Wildeshausen (Landkreis Oldenburg) ist am Mittwoch gegen 11.50 Uhr ein 47-jähriger Rennradfahrer aus der Gemeinde Großenkneten tödlich verletzt worden. Ein 61-jähriger Rennradfahrer, ebenfalls aus der Gemeinde Großenkneten, wurde lebensgefährlich verletzt.

Ein Toter nach Unfall in Wildeshausen: 22-Jähriger übersieht Renault

Der Unfall hatte sich auf der Harpstedter Straße in Höhe der Reckumer Straße in Wildeshausen ereignet. Laut Polizeibericht war ein 22-jähriger Mann aus der Gemeinde Harpstedt mit seinem Renault auf der Reckumer Straße unterwegs und wollte nach links auf die Harpstedter Straße in Richtung Wildeshausen einfahren. Obwohl er sich nach Zeugenaussagen langsam in den Einmündungsbereich hineintastete, übersah er den Renault einer 37-Jährigen aus Wildeshausen, die auf der Harpstedter Straße in Richtung Stadtmitte unterwegs war. 

Nach dem Zusammenstoß der Autos verlor die 37-Jährige die Kontrolle über ihren Wagen und geriet in den Gegenverkehr, wo es zu einem Zusammenstoß mit einer fünfköpfigen Gruppe Rennradfahrer kam. Die hinteren beiden Männer wurden dabei vom Auto erfasst. Die 37-Jährige schleuderte nach der Kollision auf ein Grundstück, stieß dort mit einem geparkten VW zusammen und wurde von einer Gebäudewand gestoppt. Sie und ihr 56-jähriger Beifahrer erlitten leichte Verletzungen und wurden mit Rettungswagen in Krankenhäuser gefahren. Der 22 Jahre alte Unfallverursacher blieb unverletzt.

Tödlicher Unfall in Wildeshausen: Zwei Rettungshubschrauber im Einsatz

An der Unfallstelle in Wildeshausen waren vier Rettungswagen, zwei Notarztfahrzeuge und der leitende Notarzt des Landkreises Oldenburg eingesetzt. Aufgrund der Schwere der Verletzungen kamen zwei Rettungshubschrauber, mit denen die beiden Radfahrer in Krankenhäuser geflogen wurden. Den Sachschaden beziffert die Polizei auf mindestens 70.000 Euro. Die Unfallstelle wurde für die Dauer der Rettungsmaßnahmen und der Bergung einige Stunden gesperrt. Inzwischen - Stand 16.50 Uhr - ist die Straße für den Verkehr wieder freigegeben worden. (dr)

Update, 15.25 Uhr: Nach Informationen der Polizei ist nach dem Unfall in Wildeshausen ein zunächst lebensgefährlich verletzter Radfahrer, 47 Jahre alt, inzwischen gestorben.

Unfall mit Todesfolge in Wildeshausen: Renault kollidiert mit Radfahrern

Update, 13.40 Uhr: Auf der Harpstedter Straße/Einmündung Reckumer Straße in Wildeshausen hat sich am Mittwoch um 11.50 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall mit einem lebensgefährlich Verletzten sowie einem schwer Verletzten ereignet. 

Wie vor Ort zu erfahren war, kollidierte ein aus Richtung Harpstedt kommender Renault mit einem Renault, der aus der Reckumer Straße auf die Harpstedter Straße auffahren wollte. Der aus Harpstedt kommende Wagen wurde über die Straße geschleudert, überfuhr die beiden letzten Fahrer eine Radsportgruppe, stieß mit einem in einem Vorgarten stehenden Wagen zusammen und krachte dann in einen Unterstand sowie gegen ein Wohnhaus. 

Tödlicher Unfall in Wildeshausen: Schüler beobachten Geschehen

Der Unfall wurde von Schülern beobachtet, die mit ihrem Bus von der Realschule und dem Gymnasium Wildeshausen kamen. Die jungen Leute blieben während der Rettungsmaßnahmen ebenso auf den Sitzen, wie weitere Mitfahrende. Die Harpstedter Straße wurde komplett gesperrt

Vor Ort waren fünf Rettungswagen, die die Erstversorgung der beiden Schwerverletzten vornahmen. Wenig später landeten zwei Rettungshubschrauber, die die Personen ins Krankenhaus beförderten. Die weiteren Teilnehmer der offenbar fünfköpfigen Radgruppe standen unter Schock, waren aber offenbar unverletzt. 

Der Verkehr wurde während der Bergungs- und Aufräumarbeiten umgeleitet. Die Harpstedter Straße in Wildeshausen ist Stand 13.30 Uhr noch voll gesperrt. Weitere Informationen folgen später. (dr)

Tödlicher Unfall in Wildeshausen: Auto erfasst Radfahrer

Schwerer Unfall in Wildeshausen - mehrere Verletzte
Bei einem Unfall in Wildeshausen sind zwei Radfahrer von einem Auto erfasst worden. © Dierk Rohdenburg
Schwerer Unfall in Wildeshausen - mehrere Verletzte
Bei einem Unfall in Wildeshausen sind zwei Radfahrer von einem Auto erfasst worden. © Dierk Rohdenburg
Schwerer Unfall in Wildeshausen - mehrere Verletzte
Bei einem Unfall in Wildeshausen sind zwei Radfahrer von einem Auto erfasst worden. © Dierk Rohdenburg
Schwerer Unfall in Wildeshausen - mehrere Verletzte
Bei einem Unfall in Wildeshausen sind zwei Radfahrer von einem Auto erfasst worden. © Dierk Rohdenburg
Schwerer Unfall in Wildeshausen - mehrere Verletzte
Bei einem Unfall in Wildeshausen sind zwei Radfahrer von einem Auto erfasst worden. © Dierk Rohdenburg
Schwerer Unfall in Wildeshausen - mehrere Verletzte
Bei einem Unfall in Wildeshausen sind zwei Radfahrer von einem Auto erfasst worden. © Dierk Rohdenburg
Schwerer Unfall in Wildeshausen - mehrere Verletzte
Bei einem Unfall in Wildeshausen sind zwei Radfahrer von einem Auto erfasst worden. © Dierk Rohdenburg
Schwerer Unfall in Wildeshausen - mehrere Verletzte
Bei einem Unfall in Wildeshausen sind zwei Radfahrer von einem Auto erfasst worden. © Dierk Rohdenburg
Schwerer Unfall in Wildeshausen - mehrere Verletzte
Bei einem Unfall in Wildeshausen sind zwei Radfahrer von einem Auto erfasst worden. © Dierk Rohdenburg

Erstmeldung: Schwerer Unfall in Wildeshausen - Straße gesperrt 

Erstmeldung, 20. Mai, 12.45 Uhr: Auf der Harpstedter Straße/Einmündung Reckumer Straße in Wildeshausen hat sich am Mittwochmittag ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. 

Wie zu erfahren war, soll ein Autofahrer beim Abbiegen von der Harpstedter Straße in die Reckumer Straße in eine Gruppe Radsportler gefahren sein. Der auf dem Foto zu sehende Schulbus ist offenbar nicht an den Unfall beteiligt. Die Schüler haben den Bus allerdings noch nicht verlassen. Die Harpstedter Straße in Wildeshausen ist momentan voll gesperrt, zwei Rettungshubschrauber sind im Anflug. kreiszeitung.de* hält euch auf dem Laufenden. (jdw)

Ungefährer Unfallort in Wildeshausen:

*kreiszeitung.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Demonstranten in den USA ignorieren Ausgangssperren

Demonstranten in den USA ignorieren Ausgangssperren

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Was Krebsrisiko eigentlich bedeutet

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Hat Teslas Model Y das Zeug zum Bestseller?

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Das Huawei Matebook X Pro im Test

Meistgelesene Artikel

81 „Aderlässe“ in Groß Ippener

81 „Aderlässe“ in Groß Ippener

Finanzausschuss tagt im Koems

Finanzausschuss tagt im Koems

Offene Stellen im Ehrenamt

Offene Stellen im Ehrenamt

Hübsches Kleinod an der Kirchstraße

Hübsches Kleinod an der Kirchstraße

Kommentare