Mehrstündige Sperrung

Tödlicher Folgeunfall auf der A1: 23-Jähriger stirbt

+
Der Laster verkeilte sich in dem Auflieger.

Wildeshausen - Ein 23-jähriger Mann ist am Donnerstagabend bei einem Unfall auf der A1 an seinen schweren Verletzungen gestorben.

Aufgrund der A1-Sperrung in Richtung Hamburg wegen eines weiteren Unfalls in Höhe Groß Ippener wurde der Verkehr bereits an der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord von der Autobahn abgeleitet. Deshalb staute sich der Verkehr bis kurz hinter die Rastanlage Wildeshausen, teilt die Polizei mit.

Der 23-jährige Fahrer eines Kleinlasters übersah gegen 17.55 Uhr dieses Stauende und fuhr nahezu ungebremst auf den Auflieger eines stehenden Sattelzuges auf. Sein Laster verkeilte sich in dem Auflieger, der 23-Jährige wurde eingeklemmt. Damit Rettungskräfte den schwer verletzten Mann bergen konnten, musste der Kleinlaster von einem im Stau stehenden Abschleppunternehmen nach hinten weggezogen werden. 

Der 23-Jährige konnte noch befreit und versorgt werden, erlag aber noch an der Unfallstelle seinen schweren Verletzungen. Der 50-jährige Fahrer aus dem stehenden Sattelzug blieb unverletzt.

Die Schäden am Auflieger und dem total zerstörten Kleinlaster werden auf mindestens 50.000 Euro geschätzt. Ein Rettungshubschrauber, ein Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug waren im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr aus Wildeshausen war mit 35 Kameraden und acht Fahrzeugen vor Ort.

Der Verkehr in Richtung Hamburg wird nun bereits an der Anschlussstelle Wildeshausen-West abgeleitet.

Die Autobahnpolizei Ahlhorn rät dazu, das Teilstück der A1 unter Nutzung der A29 und A28 zu umfahren. Dafür wird empfohlen, bereits im Ahlhorner Dreieck auf die A29 zu wechseln.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Vor EU-Gipfel: Harter Brexit "wahrscheinlicher denn je"

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Fall Chaschukdschi: Pompeos Krisentreffen in Saudi-Arabien

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Australien im Baby-Fieber: Harry und Meghan umjubelt

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Tatort Hauptbahnhof Köln: Polizei prüft Terror-Hintergrund

Meistgelesene Artikel

Stammzellen-Spende: „Ich finde, jeder gesunde Mensch sollte mitmachen“

Stammzellen-Spende: „Ich finde, jeder gesunde Mensch sollte mitmachen“

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

19-Jähriger bespuckt Bundespolizisten und wird verhaftet

Taucher bergen Abfall aus Badesee in Westrittrum

Taucher bergen Abfall aus Badesee in Westrittrum

Anlieger „An der Flachsbäke“ wehren sich gegen Ausbau

Anlieger „An der Flachsbäke“ wehren sich gegen Ausbau

Kommentare