Umzug an den Lehmkuhlenweg vor Prüfung/Soziale Brennpunkte befürchtet

CDU: Bauhof verlegen, Platz für Flüchtlinge schaffen

+
Diese Fläche am Lehmkuhlenweg wäre nach Einschätzung der CDU für den Bauhof geeignet.

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Die CDU-Fraktion im Wildeshauser Stadtrat möchte den Bauhof auf eine stadteigene Fläche am Lehmkuhlenweg verlegen und am jetzigen Standort an der Ahlhorner Straße Platz für den Bau von Flüchtlingsunterkünften schaffen. Diesen Antrag reichte Stephan Rollié am Montag bei Bürgermeister Jens Kuraschinski ein.

Der Christdemokrat verweist auf die Klausurtagung seiner Partei, bei der Kuraschinski angedeutet hatte, dass bei der räumlichen Gestaltung des Bauhofes dringender Handlungsbedarf besteht. Um diesen nach gesetzlichen Vorschriften zu gestalten, müssen in den Haushalt 2016 erhebliche Mittel eingestellt werden.

„Am Lehmkuhlenweg ist die Stadt Wildeshausen im Besitz eines Grundstückes, das bisher nicht veräußert werden konnte“, so Rollié. Zwar habe die Gemeinnützige Siedlungsgesellschaft (GSG) Oldenburg vor wenigen Tagen ihr Interesse bekundet, dort einfache Flüchtlingsunterkünfte zu bauen. Da die GSG jedoch wenige Meter weiter an der Goldenstedter Straße den Bau von Sozialwohnungen für Rentner, Menschen mit geringem Einkommen sowie Flüchtlinge plane und zudem ebenfalls ganz in der Nähe Wohnungen für Geringverdiener an der Bergstraße/Ringstraße liegen, habe die CDU Probleme mit der Bildung sozialer Brennpunkte.

„Unsere Fraktion ist sich sicher, dass eine Integration von Menschen anderer Kulturen nur gelingen kann, wenn diese nicht konzentriert an einer Stelle untergebracht werden“, so Rollié. Soziale Brennpunkte würden vermieden, wenn dezentral kleine Wohneinheiten für Flüchtlinge geschaffen würden. „Diese müssen über die ganze Stadt verteilt sein.“

Die Fläche am Lehmkuhlenweg ist als Mischgebiet ausgewiesen. Wegen der unmittelbaren Lage am Friedhof und am Gelände der Raiffeisen-Warengenossenschaft war sie bislang nur schwer zu verkaufen. Vor wenigen Monaten zog die Stadt Wildeshausen zudem das Angebot zurück, weil dringend Platz für günstigen Wohnraum gebraucht wird.

Mehr zum Thema:

Lätare-Spende in Verden

Lätare-Spende in Verden

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

Bargfrede und Eilers arbeiten individuell

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

In diese 10 Berufsgruppen haben die Deutschen Vertrauen

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Frau stirbt bei schwerem Unfall in Bassen 

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare