„Lampenfieber gehört für mich einfach dazu“

ZDF überträgt erneut Gottesdienst aus der Wildeshauser Alexanderkirche

+
Gemeinsam haben die Pastoren Markus Löwe (links) und Lars Löwensen die Fernsehzuschauer eingeladen, mit der Gemeinde einen ganz besonderen Gottesdienst zu feiern. 

Wildeshausen - Von Joachim Decker und Lea Oetjen. Sonntag 9.30 Uhr – „Tatort“ Alexanderkirche Wildeshausen: Die „Kommissare“, die Pastoren Markus Löwe und Lars Löwensen, hatten die Fernsehzuschauer eingeladen, mit der Gemeinde einen ganz besonderen Gottesdienst zu feiern. Nach 2013 überträgt das ZDF zum zweiten Mal einen solchen live aus dem Gotteshaus.

In dem Fernseh-Gottesdienst geht es um die Ehe. „Wenn wir Pfarrer eine Hochzeit hier in der Kirche gestalten dürfen, dann wird auch uns immer wieder warm ums Herz“, verkündet Löwe. Und Löwensen fügt an, dass man gemeinsam auf die Suche gehen will, um die Bedeutung der Ehe zu erkunden: „Lassen Sie uns erforschen, warum die Trauung in der Kirche eine größere Bedeutung hat als im Standesamt!“ Paare, die ihre Hochzeit in der Kirche feierten, wollten ihre Ehe und Liebe unter Gottes Segen stellen. „Wir gehen gemeinsam mit zwei Ehepaaren auf die Suche. Eines hat vor zwei Jahren und eines vor 50 Jahren geheiratet“, so Löwe.

Gekonnt verstehen es die Pastoren, sich vor der Kamera zu präsentieren. So, als hätten sie nie etwas anderes gemacht. Und während einer kurzen Sprechprobe einige Stunden vor der Aufnahme werden kleine Versprecher lautstark verlacht. Selbst das Ausleuchten oder ein Fleck auf Löwes Brille können die Geistlichen nicht aus der Ruhe bringen.

Auf die Frage, ob er nervös sei, antwortet Löwensen mit einem Nein: „Bis Freitag bin ich noch recht nervös und angespannt gewesen. Nun aber überwiegt ganz klar die Vorfreude auf einen sicherlich interessanten Gottesdienst.“ Anders dagegen Löwe: „Ich bin schon etwas nervös. Es wäre auch schlecht, wenn das nicht so wäre. Lampenfieber gehört für mich dazu, sonst bin ich nicht präsent.“

Sind von dem Gottesdienst begeistert: Antonia und Dimitrios Giannoulas sowie Joseph und Nicola Niemöller. 

Elke Rudloff, bei der evangelischen Kirche in Deutschland zuständig für die Fernsehgottesdienste, verfolgt das Geschehen wohlwollend: „Wir haben während der Liveübertragungen allein in Deutschland stets etwa 800 000 Zuschauer. Hinzu kommen zahlreiche Menschen aus dem deutschsprachigen Ausland.“ Außerdem würden die Aufzeichnungen der Gottesdienste für die theologische Ausbildung genutzt: „Somit lohnt sich der ganze Aufwand, der vom ZDF für eine solche Sendung betrieben wird.“

Und der war zweifelsohne recht hoch, es wurde an jedes noch so kleine Detail gedacht. Sogar die Lichttraversen aus Aluminium wurden in Stoff in der Farbe der Wände gehüllt, sodass sie gar nicht mehr auffielen. Warum aber hat das ZDF erneut aus Wildeshausen übertragen? „Wir wurden vor fünf Jahren gefragt. Damals haben wir schon geflachst, dass wir in fünf Jahren wieder ins Fernsehen möchten. Und so ist es nun gekommen“, betont Löwensen. Wenn eine Kirche erst in den Fokus gerückt sei, werde immer wieder mal nachgefragt.

Um 10.31 Uhr ist der Gottesdienst dann zu Ende gewesen. Schallender Applaus ertönt. Die Türen der Alexanderkirche werden geöffnet. Nach und nach verteilen sich die vielen Zuschauer auf der Herrlichkeit. So auch Nicola und Joseph Niemöller aus Visbek – gemeinsam mit ihrer Tochter Antonia und ihrem Ehemann Dimitrios Giannoulas. Sie lächeln. „Es war ein sehr schöner und emotionaler Gottesdienst“, meint Nicola Niemöller. Besonders berührend sei für sie der Moment gewesen, als ein Mann mit seiner Frau von ihrer 50-jährigen Ehe gesprochen hat. „Eine solch lange Beziehung ist in meinen Augen einfach eine Besonderheit, die leider nicht jedem vergönnt ist.“

Die Resonanz auf den Gottesdienst ist durchweg positiv. Einzelnen Konversationen sind immer wieder lobende Sätze wie „einzigartige Stimmung“, „schönes Erlebnis“, „Worte, die in Erinnerung bleiben“ und „man hat die Kameras irgendwann gar nicht mehr wahrgenommen“ zu entnehmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Ottersberger Herbstmarkt

Ottersberger Herbstmarkt

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Bilder vom Moorbrand in Meppen

Papst gedenkt in Litauen der Opfer des Holocausts

Papst gedenkt in Litauen der Opfer des Holocausts

Verdener Jazz- und Blues-Nacht

Verdener Jazz- und Blues-Nacht

Meistgelesene Artikel

„Was, wenn hier ein Kind überrollt wird?“

„Was, wenn hier ein Kind überrollt wird?“

Mann in Oldenburg mit Axt angegriffen

Mann in Oldenburg mit Axt angegriffen

Alte Remise mit Felsenkeller ist jetzt ein Schmuckstück

Alte Remise mit Felsenkeller ist jetzt ein Schmuckstück

Tödlicher Folgeunfall auf der A1: 23-Jähriger stirbt

Tödlicher Folgeunfall auf der A1: 23-Jähriger stirbt

Kommentare