Autofahrer kommt von A 1 ab

Überschlagen und auf Dach gelandet

Das Auto wurde komplett zerstört und musste aus dem Geäst freigeschnitten werden. - Foto: Feuerwehr

Wildeshausen - Sehr viel Glück hatten am Sonnabend zwei Autofahrer aus Stuhr, die sich um 17.30 Uhr auf der A 1 in Richtung Bremen zwischen den Anschlussstellen Wildeshausen-West und Wildeshausen-Nord mit ihrem Auto überschlugen.

Nach Polizeiangaben kam der 75-jährige Mann aus dem Landkreis Diepholz vermutlich aufgrund eines persönlichen Fahrfehlers nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr durch die Berme und fällte dort vier kleinere Straßenbäume, bevor er auf dem Dach liegend an einem Baum hängenblieb. Durch sofort anwesende Ersthelfer konnten er und seine 69 Jahre alte Beifahrerin aus dem Fahrzeug befreit werden. Der Mann erlitt leichte Verletzungen, seine Beifahrerin wurde etwas schwerer verletzt und in ein Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr Wildeshausen musste den Wagen vor der Bergung durch ein Abschleppunternehmen mit Motorsägen freischneiden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden. Zu Verkehrsbehinderungen kam es nicht. Der Schaden wird von der Polizei auf 25 000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Bürojob: Wie sich langes Sitzen auf Ihren Körper auswirkt

Bürojob: Wie sich langes Sitzen auf Ihren Körper auswirkt

Cross-Lauf-Tag an der Grundschule Rotenburg

Cross-Lauf-Tag an der Grundschule Rotenburg

Kim Jong Un bezeichnet Trump als "dementen US-Greis"

Kim Jong Un bezeichnet Trump als "dementen US-Greis"

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Im WhatsApp-Chat mit Nils Petersen und Aleksandar Ignjovski

Meistgelesene Artikel

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

„Hejo, spann den Wagen an“ erklingt aus 1000 Kinderkehlen

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Unfall mit drei Schwerverletzten auf der A29

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

Schwerer Lkw-Unfall auf der A29 bei Wardenburg - kilometerlange Staus

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

„Das wird für uns eine regelrechte Materialschlacht“

Kommentare