1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Trümmerfeld nach Horror-Unfall in Wildeshausen: 83-jähriger Fahrer schwer verletzt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Der Ford war komplett zerstört, die Einsatzkräfte mussten den Fahrer aus dem Wrack schneiden.
Der Ford war komplett zerstört, die Einsatzkräfte mussten den Fahrer aus dem Wrack schneiden. © NSN

Wildeshausen – Ein missglücktes Überholmanöver endete am Freitagmorgen gegen 7.45 Uhr auf der Ahlhorner Straße (alte B 213) in Höhe der Anschlussstelle Wildeshausen-West (Landgemeinde Wildeshausen) in einem schweren Verkehrsunfall. Die Strecke wurde bis 11.20 Uhr zunächst voll und dann halbseitig gesperrt.

Nach Polizeiangaben wollte ein 83-jähriger Autofahrer aus der Gemeinde Großenkneten mit einem Ford Fiesta bei starkem Nebel einen vorausfahrenden Lastwagen überholen. Dabei übersah er einen entgegenkommenden Trecker, der von einem 28-Jährigen aus der Gemeinde Großenkneten gelenkt wurde.

Bei dem Zusammenstoß zwischen den drei Fahrzeugen wurde der 83-Jährige schwer verletzt und in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Wildeshausen befreiten den Mann mit schwerem Gerät, sodass Rettungskräfte ihn in ein Krankenhaus bringen konnten. Der 28-Jährige blieb unverletzt.

An dem Auto und dem Trecker entstanden Schäden in Höhe von rund 110.000 Euro. Auf der Fahrbahn lagen zahlreiche Trümmer. Unter anderem wurde das Vorderrad des Traktors abgerissen. Die alte B 213 musste aufgrund des Unfalls voll gesperrt werden. Auch die Abfahrt von der Autobahn war gesperrt. Es kam zu erheblichen Verkehrsbehinderungen.

Weitere Polizeimeldung aus dem Landkreis Oldenburg:

Am Donnerstag gegen 1.50 Uhr kam es auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Osnabrück zwischen den Anschlussstellen Groß Ippener und Wildeshausen-Nord zu einem Verkehrsunfall. Ein 55-Jähriger kam mit seinem Sattelzug alleinbeteiligt nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte in der Folge mit den Mittelschutzplanken. Dabei entstand ein Schaden in einer Höhe von etwa 12.500 Euro. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn konnten den 55-Jährigen jedoch mit seinem beschädigten Sattelzug auf dem Betriebsgelände der Rastanlage Wildeshausen ermitteln.

Auf den 55-Jährigen kommen nun ein Straf- sowie ein Ordnungswidrigkeitsverfahren zu.

Auch interessant

Kommentare