Müller Immobilien kooperiert mit LiLi-Servicekino und veranstaltet kleinen Wettbewerb

Traumhaus basteln und Kinobesuch buchen

Werben für den Kinonachmittag am 20. August: Heinz Rigbers, Michael Müller, Carolin von Lehmden und Stephanie Schilling (v.l.).
+
Werben für den Kinonachmittag am 20. August: Heinz Rigbers, Michael Müller, Carolin von Lehmden und Stephanie Schilling (v.l.).
  • Dierk Rohdenburg
    vonDierk Rohdenburg
    schließen

Wildeshausen – Die Sommerferien haben vor knapp zwei Wochen begonnen, und viele Kinder haben dieses Jahr keine Möglichkeit, in den Urlaub zu fahren. Auch das Ferienprogramm ist wegen der Corona-Pandemie stark eingeschränkt, sodass die Freizeitgestaltung deutlich schwieriger ist.

Vor diesem Hintergrund ist das Team von Müller Immobilien auf die Idee gekommen, einen kleinen Beitrag zu leisten, um Wildeshauser Kindern fröhliche Ferien zu ermöglichen. 40 Mädchen und Jungen dürfen am Donnerstag, 20. August, ab 15 Uhr eine kostenlose Sondervorführung im Wildeshauser LiLi-Servicekino erleben. „Kinoexperte Heinz Rigbers hat dafür den Film ,Lassie – eine abenteuerliche Reise‘ vorgeschlagen, der bislang bei den Kindern richtig gut angekommen ist“, berichten Silke und Michael Müller.

Wer beim Kinonachmittag mit Getränk und Verpflegung dabei sein möchte, muss allerdings ein wenig kreativ sein. Stephanie Schilling von Müller Immobilien hat sich ausgedacht, dass die Teilnehmer ein Traumhaus basteln sollen. Es wird später im Shop des Unternehmens am Marktplatz ausgestellt. „Erlaubt ist alles, was den Kindern in den Sinn kommt. Es kann mit Naturmaterialien, Pappe oder Knete gearbeitet werden“, so Schilling. Die Teilnehmer könnten allein oder mit einem Freund basteln.  Das Traumhaus muss bis zum 17. August im Shop oder in der Firmenzentrale am Westring abgegeben werden. Wichtig ist es, Name, Anschrift, Mailadresse und Telefonnummer anzugeben.

Wer allein gewerkelt hat, darf eine Begleitperson (Freund oder Verwandter) angeben. Die Jury besteht aus Schilling und den Auszubildenden Carolin von Lehmden sowie Lucas Abel, die auch den Nachmittag im Kino begleiten werden.

„Mit dem Event möchten wir gleichzeitig das Wildeshauser Kino unterstützen, das durch die Corona-Einschränkungen noch immer sehr leidet“, sagt Silke Müller. Nach Angaben von Rigbers reagieren die Besucher sehr verhalten auf das Angebot. Seit rund drei Wochen ist das Kino geöffnet, doch offenbar finden es viele Filminteressierte nicht so toll, die Räume mit Gesichtsschutz zu betreten und sich registrieren zu lassen. „Es fehlt allerdings derzeit auch an aktuellen Filmen“, betont Rigbers. Im Kino dürften derzeit nur 60 Personen sitzen.

„Die Zu- und Abluft ist auf dem modernsten Stand“, macht der Kinoleiter deutlich, dass dort alles getan wird, um Corona-Iinfektionen zu vermeiden. Wer sitzt, darf den Gesichtsschutz auch abnehmen.

Über fehlende Solidarität der Wildeshauser Bevölkerung kann sich der Kinoleiter nicht beklagen. „Es war ganz toll, wie wir unterstützt wurden“, sagt er. So habe das Kino zu Beginn der Pandemie sehr viele Gutscheine verkaufen können, um wenigsten über geringe Einnahmen verfügen zu können. Jetzt aber, so hofft Rigbers, sollte das normale Geschäft wieder anlaufen.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Aromenvielfalt im Gin-Glas

Aromenvielfalt im Gin-Glas

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik

Der Audi E-Tron S kämpft gegen Kräfte der Physik

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz

Schüsse vor Weißem Haus: Trump unterbricht Pressekonferenz

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Heiß und gewittrig: Deutschland schwitzt weiter

Meistgelesene Artikel

VHS: Internetauftritt näher am Kunden

VHS: Internetauftritt näher am Kunden

regioVHS Ganderkesee-Hude stellt sich neu auf

regioVHS Ganderkesee-Hude stellt sich neu auf

Büfa eröffnet neues Gefahrstofflager

Büfa eröffnet neues Gefahrstofflager

Ein XXL-Turnier mit Abstand ist unmöglich

Ein XXL-Turnier mit Abstand ist unmöglich

Kommentare