Schreck nach Waldspaziergang

Linde fällt auf Auto

Totalschaden in Hude: Die Feuerwehr entfernte die Linde von der Motorhaube des Autos.
+
Totalschaden in Hude: Die Feuerwehr entfernte die Linde von der Motorhaube des Autos.

Landkreis – So hatte sich eine Familie ihren Waldspaziergang nicht vorgestellt. Als sie gegen 17 Uhr zu ihrem auf einem Wanderparkplatz in einem Wald bei Hude abgestellten Wagen zurückkehrte, lag eine rund 60 Zentimeter dicke Linde auf dem Motorraum. Der Baum war samt Wurzelwerk umgekippt.

Die alarmierte Feuerwehr aus Hude rückte mit Kettensägen an und zerkleinerte die Überreste. An dem Auto entstand vermutlich Totalschaden, da auch unter der Haube einiges zerstört wurde. Verletzt wurde niemand.

Beifahrer muss ins Gefängnis

Am Freitag kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn gegen 17.45 Uhr einen Kleintransporter auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung Bremen in der Samtgemeinde Harpstedt. Dabei stellten die Beamten fest, dass der von einem 30-jährigen Mann geführte Transporter weder versichert noch zugelassen war. Gegen den Mann aus Chemnitz wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Die Weiterfahrt mit dem Kleintransporter wurde untersagt.

Zudem lag gegen einen der Mitfahrer, der gleichzeitig der Halter des Transporters war, ein Haftbefehl vor. Der 43-jährige Mann aus Hamburg wurde in die nächstgelegene Justizvollzugsanstalt gebracht und muss dort seine Strafe absitzen. Auch er wird sich als Fahrzeughalter wegen des nicht vorhandenen Versicherungsschutzes rechtlich verantworten müssen.

Unter Drogen auf der A 1

Wenig später, gegen 19 Uhr, kontrollierten Beamte der Autobahnpolizei Ahlhorn einen Wagen, der auf der Autobahn 1 in Richtung Osnabrück unterwegs war. Sie stellten fest, dass die am Fahrzeug angebrachten Kennzeichen keine Zulassungsplaketten mehr hatten und auch nicht zum kontrollierten Fahrzeug gehörten.

Da sich bei dem Mann zudem Hinweise auf eine Drogenbeeinflussung ergaben, wurde ihm in einem Krankenhaus durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen.

Gegen den 47-jährigen Fahrer aus dem Kreis Pinneberg wurde ein Strafverfahren wegen Kennzeichenmissbrauchs und Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz sowie ein Bußgeldverfahren wegen des Fahrens unter Drogeneinfluss eingeleitet.

Betrunken gegen Baum

Am Sonnabend kam es gegen 5.20 Uhr kam es auf der Dwostraße in Delmenhorst zu einem Verkehrsunfall. Nach derzeitigem Ermittlungsstand fuhr ein 18-jähriger Delmenhorster mit seinem VW Passat gegen den rechten Bordstein, kam dadurch von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Baum. Der Verursacher verließ im Anschluss zu Fuß unerlaubt den Unfallort, konnte aber kurz darauf durch die Polizei gestellt werden. Der Delmenhorster stand unter Alkoholeinfluss und war ferner nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Motorradunfall in Winkelsett

Tödlicher Motorradunfall in Winkelsett

Tödlicher Motorradunfall in Winkelsett
Zwei Häuser in der Wildeshauser Innenstadt evakuiert

Zwei Häuser in der Wildeshauser Innenstadt evakuiert

Zwei Häuser in der Wildeshauser Innenstadt evakuiert
Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“
„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

„Impfdosis-Retter“ müssen fix sein

Kommentare