Betrieb verlässt Innenstadt

Alteingesessene Fleischerei Tonn zieht an die Visbeker Straße

+
Am 25. April soll die Fleischerei an der Visbeker Straße öffnen. 

Wildeshausen - Der Wildeshauser Fleischermeister Andreas Tonn will seinen Betrieb in diesem Frühjahr von der Kleinen Wallstraße an die Visbeker Straße verlagern. Und zwar in die Immobilie des „Zaubergartens“. Die Eröffnung des 200 Quadratmeter großen Ladens ist für den 25. April geplant - immer vorausgesetzt, der Innenausbau geht reibungslos über die Bühne.

Wie berichtet, zieht das Floristikfachgeschäft „Zaubergarten“ in die ehemalige Apotheke am Wall am Westertor. Inhaber Heinrich Meyer, der insgesamt sieben Filialen betreibt, hofft auf mehr Laufkundschaft. Das Geschäft soll kommende Woche, also vor dem Valentinstag, erstmals an neuer Stelle öffnen.

Für Tonn ist der Wechsel ein großer Schritt. Der alteingesessene Wildeshauser Familienbetrieb ist schon länger auf der Suche nach einem neuen Standort. Das bisherige zweite Standbein, die Filiale im E-Center am Westring, gibt es seit Ende vergangenen Jahres nicht mehr. Edeka setzt künftig auf seine eigene, im Geschäft angesiedelte Fleischerei und hatte die Zusammenarbeit mit dem Fleischermeister beendet. Bis dahin hatte Tonn auch durch sein Mittagstisch-Angebot gute Umsätze am Westring gemacht.

Mitarbeiter sind informiert

Die Lage an der Visbeker Straße verspricht dank der Parkplätze vor dem Haus möglicherweise mehr Kunden, liegt allerdings auch nicht so innenstadtnah wie das jetzige Domizil. Dafür ist eine Außengastronomie denkbar. Etablierte Angebote wie der Mittagstisch und der Partyservice sollen auch am neuen Standort fortgeführt werden.

Tonn informierte die 22 Mitarbeiter im Rahmen einer Betriebsversammlung über die wegweisende Entscheidung für die Zukunft der Fleischerei, die seit 1966 an der Kleinen Wallstraße zu finden ist. Lange Zeit wurde dort auch produziert und verarbeitet, bis 1994 der Schlachthausneubau an der Düngstruper Straße anstand. In den vergangenen Jahren hatte der Betrieb Filialen in Neerstedt, Ahlhorn und Kirchhatten betrieben, die jedoch nach und nach geschlossen wurden.

Bald Geschichte: Der Standort von Tonn an der Kleinen Wallstraße.

Versuche Tonns, einen anderen Standort am Westring zu finden, waren nicht von Erfolg gekrönt. Er hatte beispielsweise Interesse an der Filiale gehabt, in der sich jetzt das „Fressnapf“-Geschäft befindet. Die hohen Mieten schreckten den Fleischermeister jedoch offenbar ab.  

bor

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Außenamt: Redebedarf zu Kramp-Karrenbauers Syrienvorschlag

Wie man nachhaltige Hotels findet

Wie man nachhaltige Hotels findet

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Die wichtigsten Regeln für gelungene Filmclips

Tipps für den Sparfuchs im Autofahrer

Tipps für den Sparfuchs im Autofahrer

Meistgelesene Artikel

Sprinter kracht ins Heck eines Seats

Sprinter kracht ins Heck eines Seats

Realschüler sammeln Geld, um Bäume für den Klimaschutz zu pflanzen

Realschüler sammeln Geld, um Bäume für den Klimaschutz zu pflanzen

Industrie statt Wald: „Abholzung spottet jeder Beschreibung“

Industrie statt Wald: „Abholzung spottet jeder Beschreibung“

Verborgen unter Feldsteinen: Geschosshülse und Aufschlagzünder

Verborgen unter Feldsteinen: Geschosshülse und Aufschlagzünder

Kommentare