Tombola bei Famila ab Freitag

Für die Orgel: 3 000 Chancen auf Gewinne an zwei Tagen

+
Udo Frommhold hat die Lose, Franz Duin, Gerlinde Plate und Jens Kuraschinski (v.l.) zeigen Preise, die es zu gewinnen gibt.

Wildeshausen - Der Orgelförderverein der Wildeshauser Alexanderkirche kommt gut voran. Das Finanzierungsbarometer zeigt eine Summe von 681.000 Euro. Ab 800.000 Euro sprechen die Mitglieder von „Finale“, um bei 850.000 Euro jubeln zu dürfen, weil das Ziel erreicht ist. An diesem Wochenende könnten 3000 Euro dazukommen.

Die Mitarbeiter des Famila-Marktes am Westring haben 500 Tombolapräsente aufgebaut, die es am Freitag von 8 bis 21 Uhr und Sonnabend von 8 bis 18 Uhr zu gewinnen gibt. 16 Mitglieder des Orgelfördervereins, unter ihnen die Pastoren Lars Löwensen und Markus Löwe sowie Kantor Ralf Grössler, wollen an diesen beiden Tagen möglichst alle Gewinncoupons verkaufen. Jedes sechste Los gewinnt. Beim Kauf von zehn Papierröllchen, bei denen kein Gewinn dabei ist, gibt es einen Trostpreis. Die kleineren Präsente werden sofort ausgegeben.

Famila-Marktleiter Udo Frommhold hat die Lose und Verkaufsbehälter besorgt. Er hatte mit Franz Duin vom Orgelförderverein vereinbart, eine Tombola zu veranstalten. „Wir haben alle Lieferanten angesprochen, ob sie uns etwas geben können“, so Frommhold. Jetzt kann er unter anderem ein Stand-up-Paddling-Board, einen großen Kugelgrill, einen Gartenpavillon, Raclette-Sets, Plüschtiere, Sonnenschirme und vieles mehr mit Werbeaufdrucken präsentieren.

„Ein tolles Angebot“, freuten sich die Orgelfördervereinvorstandsmitglieder Jens Kuraschinski und Gerlinde Plate, als sie die Gewinnartikel sahen. „Diese Tombola ist ein weiterer Baustein zum Ziel“, so Kuraschinski.

„Ohne Sponsoren würden wir nicht so weit sein“, betonte Duin. Die Kirche würde durch die Vereinsaktivitäten immer mehr als Gesamtkunstwerk wahrgenommen. Der Künstler Georg Karl Rode sei wieder in den Blickpunkt gerückt. Von ihm stammt unter anderem die Rosette hinter der Orgel, die wieder freigelegt werden soll.

Wenn alles gut läuft, kann die alte Orgel 2019 abgebaut und verkauft werden. Die Orgelbaufirma Woehl wird für die geschätzte Bauzeit von bis zu zwei Jahren für ein Ersatzinstrument sorgen.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

Trump besucht Brandgebiet in Kalifornien

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Frau stirbt bei Protest gegen hohe Spritpreise in Frankreich

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Tijuana bereitet sich auf Ankunft weiterer Migranten vor

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Fotostrecke: Training in der Mini-Gruppe

Meistgelesene Artikel

Feuerwehr stellt sich auf neue Einsatzlagen ein

Feuerwehr stellt sich auf neue Einsatzlagen ein

84-Jährige rauscht rückwärts in Wand eines Getränkemarkts

84-Jährige rauscht rückwärts in Wand eines Getränkemarkts

Harmonie im Wildeshauser Finanzausschuss endet beim Schultausch

Harmonie im Wildeshauser Finanzausschuss endet beim Schultausch

Hähnchenmast in Amelhausen muss eingestellt werden

Hähnchenmast in Amelhausen muss eingestellt werden

Kommentare