100 Teilnehmer auf Markplatz erwartet

Kundgebung zu Cannabis-Legalisierung

Mediengruppe Kreiszeitung
+
Mediengruppe Kreiszeitung

Wildeshausen - Bis zu 100 Teilnehmer erwartet ein Kreis junger Menschen bei einer Kundgebung zur Legalisierung von Cannabis in Deutschland auf dem Wildeshauser Marktplatz. Am Sonnabend um 15 Uhr wird der szenebekannte Mitorganisator der Hanfparade, Steffen Geyer aus Berlin, erwartet. Er spricht darüber, dass sich mittlerweile zwei der drei Polizeigewerkschaften und 132 Strafrechtsprofessoren für die Legalisierung von Cannabis einsetzen und über die Folgen, die eine Legalisierung haben könnte. Die Freigabe von Cannabis sei sowohl für den Jugend- als auch für den Verbraucherschutz sinnvoll, meinen die Organisatoren der Kundgebung. Die Veranstaltung reiht sich ein in diverse weltweite Aktionen im Rahmen des Global Marijuana Marches, der 1999 in den USA startete und mittlerweile in vielen Städten durchgeführt wurde. An einem Stand wollen die Cannabis-Befürworter über die Legalisierung des Stoffes informieren.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Politik appelliert: Anti-Corona-Maßnahmen einhalten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Trump rät zu Masken - will sich aber nicht daran halten

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Erfolgsgeschichte: Mit dem Octavia begann Skodas Aufstieg

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Meistgelesene Artikel

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Corona-Fallzahl steigt leicht an: 113 Erkrankte im Landkreis Oldenburg

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

Brettorfer Flugzeughersteller Flywhale Aircraft ist zahlungsunfähig

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

„Fahrendes Zuhause“ hat Werkstatt in Ostrittrum eingerichtet

Kommentare