Ermittler vermuten Herd in Zwischendecke

Technischer Defekt löst Brand in Hotel „Gut Altona“ aus

+
Der Brand im Hotel „Gut Altona“ ist vermutlich in der Decke des Saales ausgebrochen. 

Altona - Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist der Brand des Haupthauses des Hotels „Gut Altona“ in Dötlingen in den frühen Freitagmorgenstunden auf einen technischen Defekt zurückzuführen.

Die Brandermittler der Polizei haben in Zusammenarbeit mit dem Gutachter festgestellt, dass in einer Zwischendecke vom Saal des Hauptgebäudes der eigentliche Brandherd zu finden war. In diesem Bereich verlaufen diverse elektrische Kabel für den Saal und weitere Nebengebäude. Weitere Angaben, insbesondere zur Schadenshöhe, kann die Polizei bislang nicht machen.

Wie berichtet, war das Feuer um 0.51 Uhr ausgebrochen. In dem direkt vom Brand betroffenen Gebäudekomplex befanden sich die Tagungssäle, Verwaltungsräume und das Restaurant.

Es gelang den rund 260 Einsatzkräften trotz der enormen Wärmestrahlung und des starken Funkenfluges, ein Übergreifen auf die übrigen zu dem Hotel gehörenden Gebäude zu verhindern. Das über 100 Jahre alte Haupthaus sowie ein neuerer Anbau wurden allerdings fast komplett durch den Brand zerstört. Im betroffenen Gebäude befanden sich glücklicherweise keine Personen. Es wurden jedoch 74 Gäste aus den Gästehäusern evakuiert und übergangsweise in den Räumen des Schützenvereins Altona untergebracht.

Am Sonnabend und am Montag waren in der Zwischendecke weitere Glutnester entdeckt worden. Diese konnten jedoch abgelöscht werden.

dr

Mehr zum Thema:

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

DHB-Frauen starten mit Sieg in EM-Hauptrunde

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Weihnachtsmarkt in Sankt Hülfe/Heede

Meistgelesene Artikel

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Verstärkung für das Frauenarzt-Team im Johanneum

Investor bietet 70 Parkplätze an

Investor bietet 70 Parkplätze an

Bauerngolf als touristische Bereicherung?

Bauerngolf als touristische Bereicherung?

Kommentare