Polizei fasst mutmaßlichen Täter

Tankstellenräuber erst 17 Jahre alt

Erfolgreiche Ermittlungen: Die Polizei fasste einen mutmaßlichen Tankstellenräuber.
+
Erfolgreiche Ermittlungen: Die Polizei fasste einen mutmaßlichen Tankstellenräuber.

Delmenhorst – Die Polizei in Delmenhorst hat nach kurzer, intensiver Ermittlungsarbeit einen 17-jährigen Delmenhorster festgenommen, der dringend tatverdächtig ist, am 5. September mit einem Komplizen die Elan-Tankstelle am Hasporter Damm sowie am 13. September ein Einzelhandelsgeschäft an der Goethestraße überfallen zu haben. In beiden Fällen hatte er die Angestellten mit einer Schusswaffe bedroht.

Im Rahmen der umfangreichen Ermittlungen durch Beamte des zuständigen Fachkommissariats des Kriminal- und Ermittlungsdienstes wurde zu beiden Taten auch vorhandenes Videomaterial ausgewertet, so die Polizeipressestelle. „Auf Grundlage dieser Videos sowie weiterer durch die Ermittler gewonnenen Erkenntnisse erhärtete sich der Tatverdacht gegen den jugendlichen Delmenhorster.“

Ein Richter erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg einen Durchsuchungsbeschluss für die Wohnung des 17-Jährigen. Im Zuge der Durchsuchungsmaßnahmen konnten weitere Beweismittel gefunden werden, die einen dringenden Tatverdacht gegen den jungen Mann begründen ließen. Hierbei handelte es sich unter anderem um Täterbekleidung sowie die mutmaßliche Tatwaffe, eine Schreckschusspistole.

Tatverdächtiger muss in Untersuchungshaft

Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Oldenburg ordnete ein Richter des Amtsgerichts Delmenhorst die Untersuchungshaft an.

Bei dem Überfall auf die Tankstelle am 5. September hatten die Täter gegen 17 Uhr die Geschäftsräume betreten. Sie forderten mit der Waffe in der Hand den Kassierer auf, Geld auszuhändigen. Nach der Übergabe flüchteten die Männer zu Fuß. Zeugen hatten sie beobachtetet und verfolgt. Die Täter entkamen jedoch zunächst unerkannt. Auch während der umgehend eingeleiteten polizeilichen Fahndungsmaßnahmen wurden die Männer nicht mehr erwischt.

Bei der Tat am 13. September waren die Männer um kurz vor 19 Uhr in ein Einzelhandelsgeschäft an der Goethestraße getreten. Sie forderten eine 35-jährige Angestellte auf, Bargeld herauszugeben. Anschließend entfernten sie sich in unbekannte Richtung. Die Schadenshöhe ist unbekannt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Sauberhafte Zeiten: Vorwerk-Aktionssets mit gratis Extra sichern

Meistgelesene Artikel

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft

Ein Polizeigebäude ist schon verkauft
Sorgenvoller Blick in die Zukunft

Sorgenvoller Blick in die Zukunft

Sorgenvoller Blick in die Zukunft
Booster-Impfungen gestartet

Booster-Impfungen gestartet

Booster-Impfungen gestartet
Betreuung nicht mehr gewährleistet

Betreuung nicht mehr gewährleistet

Betreuung nicht mehr gewährleistet

Kommentare