Gästeführer planen 31 Touren / „Sommersonnenwende mit dem Nachwächter“

Auf der Suche nach der Hölle

Zeigt das Programm der Gästeführer: Claudia Olberding vom Verkehrsverein. Foto: dr

Wildeshausen - VON HOLGER RINNE. Wo ist die Hölle? Eine Antwort auf diese Frage wird die Wildeshauser Gästeführerin Karola Müller am 26. Oktober im Rahmen ihrer Führung „Sagen und Legenden um die Alexanderkirche“ geben. „Peter Hahn hat mir einmal erzählt, dass in der Alexanderkirche ein Bildnis der Hölle zu sehen ist. Das wissen selbst viele gebürtige Wildeshauser nicht“, macht es Müller spannend.

In historischer Umgebung im Restaurant „Altes Amtshaus“ präsentierte der Wildeshauser Verkehrsverein am Dienstagabend das neue offene Gästeführer-Programm für 2019 unter dem Titel „Hier gehst du auf Zeitreise“. Claudia Olberding stellte den druckfrischen Flyer vor und bat einige Gästeführer, die Reize ihrer Exkursionen selbst anzupreisen. Und da kam Müller auf einige originelle Führungen, wobei die Kostümtour „Margarethe und die Märchen“ besonders für Kinder interessant sein dürfte. In der Rolle der Margarethe Lickenberg wird sie auf einem „kurzweiligen Spaziergang“ Märchen und Geschichten zum Besten geben.

Beim vorösterlichen Gang „Kreuzwege“ am 6. April durch die Alexanderkirche, den Bibelgarten und die St.-Peter-Kirche bietet Müller gemeinsam mit Petra Ostermeier Einblicke „rund ums Kreuz“. Eine nicht nur vom Thema her ökumenische Veranstaltung. Denn eine Referentin ist katholisch, die andere protestantisch, wie sie augenzwinkernd verriet.

Besonders beliebt sind die Nachtwächter-Touren mit Jörg Reichel, die hauptsächlich in der dunklen Jahreszeit stattfinden. Ausnahme und Höhepunkt ist im Juni die „Sommersonnenwende mit dem Nachtwächter“.

Seit Jahrzehnten ist Peter Hahn für seine natur- und kulturhistorischen Führungen bekannt. 2018 hielt der Heimatforscher im Rathaussaal einen Vortrag über die Baugeschichte der Alexanderkirche. Unter dem Titel „Kirchenbau im Mittelalter - Alexanderkirche“ greift er die Thematik am 14. August direkt im Gotteshaus wieder auf.

Aber auch nahegelegene Ausflugsziele stehen auf dem Programm. Im März startet Frauke Peters mit ihren Radtouren. Bei der „Schlemmertour am Sonntag“ geht es zunächst per Bahn nach Bremen. Nach einem Frühstücksbüfett mit Weserblick werden die angesammelten Kalorien gleich wieder auf dem Fahrrad auf dem Heimweg nach Wildeshausen verbrannt.

Insgesamt bietet der Verkehrsverein in diesem Jahr 31 offene Gästeführungen an. „Zusätzlich können Vereine, Firmen und Privatpersonen Touren buchen“, ergänzte Norbert Hellmann, der für die Einteilung der Gästeführer zuständig ist. Dafür stehen ihm mit den Neuzugängen Ralf Holtz, Wiebke Grieshop und Heinz Witte insgesamt 18 ehrenamtliche Mitarbeiter zur Verfügung.

Der neue Flyer liegt ab sofort in der Tourist-Information im Rathaus aus. Aus dem Internet kann er unter der Rubrik Tourismus auf der Seite der Stadt www.wildeshausen.de im PDF-Format heruntergeladen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

Neue Raketenangriffe aus Gaza - Israel tötet Dschihadisten

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

"Apokalyptische Zerstörung": Hochwasser verwüstet Venedig

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

16. Ausbildungsmesse der BBS Rotenburg

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Kirchdorfer Herbstmarkt - der Mittwoch

Meistgelesene Artikel

Feuer im Klassenraum: Lehrer bringen Schüler in Sicherheit

Feuer im Klassenraum: Lehrer bringen Schüler in Sicherheit

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Fibromyalgie: Keine „Simulantenkrankheit“

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Großbrand in Sandkrug: Nachbarn müssen Häuser verlassen

Großbrand in Sandkrug: Nachbarn müssen Häuser verlassen

Kommentare