VHS stellt Programm fürs Herbstsemester vor/129 neue Angebote

„Eltern sind gefordert, für ihre Kinder zu handeln“

+
Präsentierten das Programm und den Internet-Auftritt: Hinrich Ricklefs, Manfred Huisinga und Karin Köpke (von links).

Wildeshausen - Von Joachim Decker. 117 Seiten, 390 Kurse plus 80 Vorankündigungen, 155 Dozenten und eine Auflage von 12200 Stück. Das sind die Eckdaten des Programmheftes für das Herbstsemester der Volkshochschule Wildeshausen, das gestern von VHS-Leiter Hinrich Ricklefs, seiner Stellvertreterin Karin Köpke sowie Manfred Huisinga vorgestellt wurde.

„Wir haben 20 Kurse mehr als im Herbst 2014 und insgesamt 129 neue Angebote im Programm“, erzählte Köpke. Allerdings seien die Lernförderkurse noch gar nicht aufgeführt: „Diese Kurse entwickeln sich stets je nach Bedarf erst im Laufe des Semesters.“

Verteilt werden die Programmhefte morgen mit der Wildeshauser Zeitung in der Kreisstadt und in Dötlingen. 5000 Stück kommen in die bekannten Auslagestellen der Stadt „Diese sind auf unserer Homepage aufgeführt“, betonte Köpke, die zudem erzählte, dass die Homepage nun überarbeitet wurde: „Sie ist jetzt wesentlich übersichtlicher gestaltet, und die Menüführung ist deutlich vereinfacht worden und damit nun benutzerfreundlicher.“

Huisinga berichtete, dass die EDV in diesem Semester im Mittelpunkt von „VHS aktuell“ steht: „Diese Kurse sind nach wie vor gefragt. Allerdings haben sie eine Wende erfahren. Die Teilnehmer möchten nicht mehr so lange Seminare, sondern das Ganze am besten im Sprint-Tempo.“

Ganz neu ist der Computer-Sprechtag, den die VHS am Sonntag, 15. November, anbietet. „Dieser Tag ist für alle User gedacht, die Leute sollen sich einfach schlau fragen“, so Huisinga. Der Stamm an EDV-Dozenten stünde für alle Fragen zu sämtlichen Geräten der Medienwelt zur Verfügung. Neu seien auch die Kurse zum „Ubuntu“-Betriebssystem und zu Fragen zu „Whatsapp“: „Dieser Kurs ist aus dem Vorschlag eines Bürgers entstanden. Wir nehmen weiterhin spezielle Kurswünsche jederzeit gerne entgegen.“

Ricklefs beklagte den Umstand, dass viele Eltern aus finanziellen Gründen ihren Kindern keine Seminare zum Beispiel in der Kunstschule der VHS ermöglichen würden: „Fakt ist aber, dass wir auch in diesem Semester wieder einige kostenlose Angebote im Programm haben. Leider bleiben aber immer wieder die Interessenten aus.“ Hier seien die Eltern gefordert, sich zu informieren und für die Kinder zu handeln: „Neben den Kursen in der Kunstschule bieten wir auch Seminare zu den neuen Medien sowie zu südamerikanischer Musik kostenlos. Die Eltern sollten sich das einmal anschauen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Wie werde ich Verkehrsingenieur/in?

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Tageslicht und Ausblick – Welches Dachfenster sich eignet

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

Chris Froome gewinnt zum vierten Mal die Tour de France

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

US-Golfstar Jordan Spieth gewinnt 146. British Open

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Brasserie und Ratskeller tauschen einen Abend lang das Personal

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Kommentare