Statt 100.000 Besuchern kamen nur 87.000 Gäste

Krandelbad schwimmt hinter Prognosen her

+
Der Schwimmverein zeigte bei der Eröffnung sein Können.

Wildeshausen - Der Kostenrahmen für den Bau des neuen Hallenbades wurde eingehalten, das Gebäude ist schmuck und modern. Doch die prognostizierten Besucherzahlen im Krandelbad werden noch nicht erreicht. Deshalb soll das Nutzungskonzept nun aktualisiert werden.

Darüber, welche Maßnahmen erforderlich sind, diskutiert der Ausschuss für Stadtentwicklung, Fremdenverkehr und Sport am 12. November im Stadthaus.

Seit Beginn des Betriebsjahres führt die Verwaltung eine Besucherstatistik. Diese zeigt auf, dass die Gästezahl hinter den Erwartungen zurückbleibt. Alle Beteiligten waren von rund 100000 Besuchern ausgegangen, die entweder über Schulen und Vereine oder der weiteren Öffentlichkeit ins neue Bad kommen. Die Gesamtzahl liegt im Betriebsjahr aber nur bei 87249. Die höchste Zahl an Badenden verzeichnete die Einrichtung im Juli mit insgesamt 10102 Gästen. Aus Schulen und Vereinen kamen 2086 und über die normale Kasse 8016 Gäste. In diesem Zusammenhang ist es auch wichtig, zu prüfen, wie die Tickets erworben werden können. Der Rat der Stadt hatte sich im Vorfeld für eine nur teilweise besetzte Kasse entschieden und die Verwaltung beauftragt, damit Erfahrungswerte zu sammeln. „Die Erkenntnisse des Badpersonals zeigen, dass eine Kassenbesetzung erforderlich ist, da ein erhöhtes Aufkommen von Fragen und Wünschen der Kunden vorliegt“, heißt es in der Vorlage für den Ausschuss. Die Verwaltung weist darauf hin, dass für die Kassenbelegung kein zusätzliches Personal eingestellt wurde. Die Arbeiten werden von den Bediensteten zusätzlich ausgeführt.

Vor Inbetriebnahme des Hallenbades im September 2014 war angedacht worden, zunächst mit einem kleinen Kursangebot zu starten. Gleich zu Beginn der Saison entwickelte sich jedoch eine große Nachfrage, sodass das Nutzungskonzept geändert wurde.

Auch die Öffnungszeiten wurden heiß diskutiert. Einige Kunden äußerten den Wunsch nach durchgängigem Betrieb in den Ferien. Bislang ist eine Schließung von 12 bis 15 Uhr vorgesehen. In Abstimmung mit der Betriebsleitung schlägt die Verwaltung nun vor, zu- nächst eine durchgängige Öffnung in den Ferienzeiten während der Hallenbadsaison in Betracht zu ziehen. Diese Erfahrungen sollen ausgewertet werden und dann in das neue Nutzungskonzept einfließen.

Der Schwimmverein Wildeshausen hat wegen des großen Erfolges zwischenzeitlich um Bereitstellung zusätzlicher Bahnen gebeten. Weitere Trainingszeiten sollen jeweils mittwochs von 18.30 bis 19.30 Uhr angeboten werden. Da damit aber eine Einschränkung des öffentlichen Schwimmbetriebes einhergehen würde, muss darüber noch gesondert beraten werden.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Sommerreise durch den Landkreis Diepholz - der Montag

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Ankunft im Landhotel Schnuck in Schneverdingen

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Boule-Meisterschaft um den Mühlenteichpokal

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Freaks and Folks, Fans and Friends - 55.000 feiern beim Deichbrand

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

Unfall bei Unwetter: Auto überschlägt sich mehrfach

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

„Genuss am Fluss“ steht „auf drei guten Säulen“

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Kommentare