Kostensteigerungen von 641 000 Euro bei drei Bauprojekten

Stadt muss kräftig Geld nachschießen

Erweiterung und Umbau der Hunteschule: Die Elektrik und Brandschutzbelange verteuern das Projekt deutlich.
+
Erweiterung und Umbau der Hunteschule: Die Elektrik und Brandschutzbelange verteuern das Projekt deutlich.

Wildeshausen – Das wird teuer! Hinter verschlossenen Türen genehmigte der Verwaltungsausschuss der Stadt Wildeshausen vor wenigen Tagen Mehrausgaben von 641 000 Euro für drei Projekte. Wie unsere Zeitung auf Nachfrage erfuhr, rechtfertigen diese Ausgaben jedoch nach Einschätzung der Verwaltung keinen Nachtragshaushalt. Dieser, so Pressesprecher Hans Ufferfilge, sei erst bei „im Verhältnis zu den Gesamtauszahlungen erheblichen Abweichungen“ erforderlich. „Das ist bei dem bisherigen überplanmäßigen Mehrbedarf noch nicht der Fall“, betont Ufferfilge.

Unabhängig davon wurden die Politiker des Verwaltungsausschusses von den nötigen Geldausgaben sehr unangenehm überrascht. So gibt es von mehreren Ratsmitgliedern hinter vorgehaltener Hand deutliche Kritik daran, dass die Summen bislang nur nichtöffentlich genannt wurden – und auch in keinem öffentlichen Protokoll auftauchen. Ein derartiges Schriftstück existiert nämlich nicht von der Sitzung.

310 000 Euro Mehrkosten für Umbau der Hunteschule

Der größte Posten an Mehrausgaben betrifft den Umbau der Hunteschule und dort ganz konkret die Elektrik. Wie Ufferfilge bestätigte, hatte eine  Ausschreibung der Leistungen nicht das gewünschte Ergebnis gebracht. Laut Informationen dieser Zeitung gab es wohl nur ein Angebot, das 300 000 Euro über der Kostenschätzung lag. Aus diesem Grund wurde die Ausschreibung aufgehoben. Für eine erneute Ausschreibung müssen jedoch Mittel vorhanden sein. Zudem ist nicht gesagt, dass es ein günstigeres Angebot geben wird. Veranschlagt sind nun 450 000 statt der erhofften 140 000 Euro. Klar ist schon jetzt, dass aufgrund neuer Forderungen aus dem Brandschutz weitere Fluchttüren eingebaut, die Fluchtwegbeleuchtung erneuert und ein neuer Brandabschnitt hergestellt werden muss. Es handelt sich nach Angaben der Verwaltung um einen Eilfall, da die nächsten Arbeiten zwingend in den Herbstferien begonnen werden müssen.

Bauhofneubau kostet 291 000 Euro mehr

Die Ankündigung der Mehrkosten dürfte insbesondere die CDW-Fraktion im Stadtrat verärgern. Denn Jens-Peter Hennken hatte im Oktober vergangenen Jahres gefordert, die Finanzierungsplanung für den Schultausch Hunteschule/St.-Peter-Schule an gestiegene Kosten anzupassen. Die Stadtverwaltung hatte damals jedoch keine Notwendigkeit dafür gesehen.

Deutlich teurer wird es auch bei der Errichtung eines Sozialtraktes für den Bauhof an der Ahlhorner Straße. Hier sind Mehrkosten in Höhe von 291 000 Euro zu den vorangegangen Kostenschätzungen zu verzeichnen. Zur Fertigstellung des Gebäudes fehlen derzeit rund 101 000 Euro. Für die Außenanlagen mit Tor und Zaun sind weitere 190 000 Euro erforderlich. Auch hier spricht die Verwaltung von einem Eilfall, da das Gebäude Anfang 2021 in Betrieb gehen soll und die Aufträge erfüllt werden müssen.

Ein Teil der unerwarteten Mehrkosten soll aus Mitteln finanziert werden, die ursprünglich für den weiteren Ausbau der Gutenbergstraße vorgesehen waren.

Flutlichtanlage kostet 50 000 Euro mehr

Doch auf die Stadtkasse warten weitere Mehrausgaben. So hat die Flutlichtanlage im Krandel nach Aussagen von Ufferfilge technische Defizite und wird seit dem Frühjahr nicht mehr genutzt. Die Stadtverwaltung spricht von „Gefahr für Leib und Leben bei einer Wiederinbetriebnahme der Bestandsanlage“. Die Schäden hat ein Gutachter ermittelt, der von der Stadt beauftragt worden war – und dem Vernehmen nach weitere 9 000 Euro kostete.

Nun sollen die Stadtwerke Bremen (swb), die ohnehin mit Wildeshausen einen Beleuchtungsvertrag haben, eine komplett neue Flutlichtanlage auf den Sportplätzen installieren. Wie Ufferfilge auf Nachfrage bestätigte, kostet das Projekt 50 000 Euro mehr als die im Haushalt veranschlagten 100 000 Euro. „Die Anlage soll errichtet werden, sobald die Baugenehmigung vorliegt“, so der Stadtpressesprecher. Übergangsweise werde eine mobile Beleuchtung aufgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

FC Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster

FC Augsburg nach Sieg gegen BVB Erster

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern danken ihrem "Mr. Supercup" - Neuer: Schön vor Fans

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Bayern gewinnt den UEFA-Supercup: Martínez sticht als Joker

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Was Autofahrer über Winterreifen wissen sollten

Meistgelesene Artikel

Horrorunfall mit zwei Toten: 19-Jähriger verurteilt –  „Er muss mit dieser Schuld weiterleben“

Horrorunfall mit zwei Toten: 19-Jähriger verurteilt – „Er muss mit dieser Schuld weiterleben“

Horrorunfall mit zwei Toten: 19-Jähriger verurteilt – „Er muss mit dieser Schuld weiterleben“
Unfall auf der A1 bei Groß Ippener: Verkehr staut sich bis nach Stuhr

Unfall auf der A1 bei Groß Ippener: Verkehr staut sich bis nach Stuhr

Unfall auf der A1 bei Groß Ippener: Verkehr staut sich bis nach Stuhr
Seit 125 Jahren an der Huntestraße

Seit 125 Jahren an der Huntestraße

Seit 125 Jahren an der Huntestraße

Kommentare