Fahrbahneinengungen in Höhe des Kindergartens

Wildeshausen beruhigt Verkehr auf dem Twistringer Weg

Insbesondere im Bereich des Kindergartens sollen die Fahrzeuge auf dem Twistringer Weg langsam fahren.
+
Insbesondere im Bereich des Kindergartens sollen die Fahrzeuge auf dem Twistringer Weg langsam fahren.

Wildeshausen - Nun soll es ganz konkret vorangehen mit der Umsetzung der Verkehrsberuhigung auf dem Twistringer Weg in Wildeshausen. Schon seit einigen Jahren wünschen sich die Anwohner dort Maßnahmen, um die Geschwindigkeit zu reduzieren. Vor einem Jahr mahnten Bürger mit einem am Straßenrand abgestellten Bobbycar einen vorsichtigen Fahrstil an – was allerdings nicht erlaubt war und deshalb für einige Aufregung sorgte.

Jetzt sollen derartige Aktionen aber auch nicht mehr nötig sein. Wie die Stadtverwaltung mitteilt, sind bereits für die kommende Woche am Twistringer Weg sowie im Bereich des Wohngebietes Katenbäker Berg Änderungen an der Verkehrsbeschilderung geplant. Diese Maßnahme führt dazu, dass der unbebaute Abschnitt des Twistringer Weges künftig nicht mehr Bestandteil der geschlossenen Ortschaft sein soll. Für den betreffenden Abschnitt gilt dann eine zulässige Höchstgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern.

30er-Zone-Schilder werden versetzt

Für den Fahrzeugverkehr auf dem Twistringer Weg in Richtung Harpstedter Straße beginnt die geschlossene Ortschaft ab nächster Woche vor der Bushaltestelle kurz vor der städtischen Kindertagesstätte. Für den Fahrzeugverkehr in Richtung Katenbäker Berg stellt die Stadt die Ortstafel am Beginn der geschlossenen Bebauung/Hedwigsweg auf. Die Straße „Am Ziegelhof“ wird als verkehrsberuhigter Bereich beschildert. „Hierdurch ergibt sich für den Kraftfahrzeugverkehr, der aus der Straße Am Ziegelhof auf den Hedwigsweg einbiegen müsste, eine Wartepflicht gegenüber dem Kraftfahrzeugverkehr auf dem Hedwigsweg“, teilt die Stadtverwaltung mit. Die Verkehrszeichen „Ende verkehrsberuhigter Bereich“ sowie „Beginn 30er-Zone“ würden auf den Straßen Katenbäker Berg und Hubertusweg jeweils 20 Meter von der Einmündung auf den Hedwigsweg in die verkehrsberuhigten Straßen zurückversetzt. Hierdurch gilt künftig in den Kreuzungsbereichen Katenbäker Berg/Hedwigsweg sowie Hubertusweg/Hedwigsweg für alle Äste der Grundsatz „Rechts vor Links“.

„Auf die neuen Vorfahrtsregelungen wird vorübergehend mit einer Beschilderung hingewiesen“, teilt die Stadt mit. Wie geplant, würden zudem voraussichtlich im Herbst am Twistringer Weg in Höhe des Kindergartens zur Geschwindigkeitsreduzierung zwei Fahrbahneinengungen installiert.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Bayern feiern Titel mit Gala - Lewandowski-Tore 37, 38, 39

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Die beliebtesten Kuchenklassiker und Tortenträume

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Meistgelesene Artikel

Landkreis konkretisiert Corona-Verordnung

Landkreis konkretisiert Corona-Verordnung

Landkreis konkretisiert Corona-Verordnung
Kühling: Zeltverleiher schaltet um in Krisenmodus – wegen Mercedes-Impfzentrum

Kühling: Zeltverleiher schaltet um in Krisenmodus – wegen Mercedes-Impfzentrum

Kühling: Zeltverleiher schaltet um in Krisenmodus – wegen Mercedes-Impfzentrum
Kindergärten und Schulen öffnen wieder

Kindergärten und Schulen öffnen wieder

Kindergärten und Schulen öffnen wieder
Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Update am Samstag: Corona-Inzidenzwert sinkt erneut

Kommentare