Reparaturen nach dem Brand abgeschlossen

Sportbecken ist wieder geöffnet

Das Hallenbad steht wieder für Schulen zur Verfügung.

Wildeshausen - Das Sportbecken des Krandelbades in Wildeshausen steht nach dem Brandvorfall am Himmelfahrtstag im Mai ab morgen wieder für die Öffentlichkeit sowie für die Schulen zur Verfügung. Zuletzt wurde eine komplette Reinigung des Hallenbereiches einschließlich eines Teilbereiches im Deckenbereich durchgeführt. Die noch erforderlichen Fassadenarbeiten am Gebäude werden im Verlauf des Augusts erledigt. Der Hallenbetrieb wird dadurch aber nicht beeinträchtigt, so die Stadt.

Am 5. Mai hatte es im Krandelbad Wildeshausen um 15 Uhr einen Schwelbrand gegeben. Offenbar gelangte bei Unkraut-Flämmarbeiten im Außenbereich Glut in die Drainrinne in der Pflasterung. Diese entzündete sich, das Feuer gelangte ins Gebäude und setzte aufgrund einer Kaminwirkung das Dach in Brand. Durch den schnellen Einsatz der Feuerwehr aus Wildeshausen konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Nachdem die Ermittlungen zur Brandursache abgeschlossen waren und die Versicherung die Freigabe für die Arbeiten erteilt hatte, wurden die Brandschäden in den vergangenen Wochen beseitigt, sodass die Halle nun knapp drei Monate später und pünktlich zum Schulbeginn wieder genutzt werden kann. 

dr

Lesen Sie auch

Selbstentzündung ausgeschlossen

Bürgerbudget machts möglich: Kinder baden gratis

Revision: Krandelbad vom 2. bis 6. Mai dicht

Mehr zum Thema:

Debatte über Brexit-Gesetz im britischen Oberhaus

Debatte über Brexit-Gesetz im britischen Oberhaus

eCommerce verändert den Designmarkt für Möbel

eCommerce verändert den Designmarkt für Möbel

Wie werde ich Florist/in?

Wie werde ich Florist/in?

Tag des Ehrenamtes in Kirchlinteln

Tag des Ehrenamtes in Kirchlinteln

Meistgelesene Artikel

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Nach Unfall: Vollsperrung der A29 wieder aufgehoben

Von Bulgari bis Vuitton – Vitrinen made in Wildeshausen

Von Bulgari bis Vuitton – Vitrinen made in Wildeshausen

Zwei Alarme für Feuerwehr

Zwei Alarme für Feuerwehr

Taxi-Gutschein findet im Ausschuss keine Mehrheit

Taxi-Gutschein findet im Ausschuss keine Mehrheit

Kommentare