Summe für Erweiterung des Krankenhauses soll in vier Raten gezahlt werden

SPD: Zwei Millionen Euro für das Johanneum

Krankenhaus Johanneum: Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten zur Erweiterung beginnen.
+
Krankenhaus Johanneum: Noch in diesem Jahr sollen die Bauarbeiten zur Erweiterung beginnen.

Wildeshausen – Nach der CDW im Wildeshauser Stadtrat hat sich nun auch die SPD-Fraktion mit einer konkreten Summe dafür ausgesprochen, die Erweiterung des Krankenhauses Johnneum in der Kreisstadt zu unterstützen. „Wir schlagen vor, dem Johanneum einen Zuschuss zur geplanten Investitionsmaßnahme in Höhe von zwei Millionen Euro zu gewähren“, so SPD-Fraktionsvorsitzender Stephan Dieckmann in einer Mitteilung vom Dienstag.

Da diese Summe durch den Haushalt nicht auf einmal geleistet werden könne, sei es sinnvoll, den Zuschuss, beginnend mit dem Bau, in vier Raten zu 500 000 Euro auszuzahlen. „Wir denken, so kann man den Mittelabfluss im Haushalt in den nächsten Jahren bewerkstelligen“, schreibt Dieckmann und fährt fort: „Das Krankenhaus ist für Wildeshausen einer der bedeutsamsten Standortfaktoren. Die Versorgung mit stationären Krankenhausleistungen ist zunächst einmal eine öffentliche, zumeist kommunale Aufgabe. Würde diese Aufgabe beispielsweise durch ein Kreiskrankenhaus erbracht werden, müssten die zugehörigen Landkreiskommunen über eine deutlich höhere Umlage auch ihren Anteil tragen.“

Die CDW hatte vor drei Wochen einen Zuschuss in Höhe von 2,5 Millionen Euro angeregt. Wie berichtet, plant die Stiftung Johanneum das Erweiterungsprojekt mit einem Volumen von 37,8 Millionen Euro. Die Stiftung erhält vom Land Niedersachsen einen Zuschuss in Höhe von 29,5 Millionen Euro. Zur Deckung des verbleibenden Betrages hat die Stiftung Anträge an den Landkreis Oldenburg und die Stadt Wildeshausen gestellt. Wie berichtet, plant die Stiftung Johanneum ein Erweiterungsprojekt mit einem Volumen von insgesamt 37,8 Millionen Euro. Die Stiftung erhält vom Land Niedersachsen einen Zuschuss in Höhe von 29,5 Millionen Euro. Zur Deckung des verbleibenden Betrages hat die Stiftung Anträge an den Landkreis Oldenburg und die Stadt Wildeshausen gestellt.

Die Stadt Wildeshausen hatte im Herbst in den Haushaltsberatungen für das Jahr 2021 und 2022 beschlossen, zunächst die Entscheidung des Landkreises Oldenburg abzuwarten und dann über einen Zuschuss zu beraten. Der Landkreis hat mittlerweile einen Zuschuss in Höhe von 3,44 Millionen Euro zugesagt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brütende Hitze in Deutschland - Zum Wochenstart Abkühlung

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Brandschutzprüfung: Polizei bricht in „Rigaer 94“ Türen auf

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Italien nach Sieg gegen die Schweiz im EM-Achtelfinale

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Wales siegt dank Bale und Ramsey - Türkei vor Turnier-Aus

Meistgelesene Artikel

Tödlicher Motorradunfall in Winkelsett

Tödlicher Motorradunfall in Winkelsett

Tödlicher Motorradunfall in Winkelsett
Zwei Häuser in der Wildeshauser Innenstadt evakuiert

Zwei Häuser in der Wildeshauser Innenstadt evakuiert

Zwei Häuser in der Wildeshauser Innenstadt evakuiert
Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Sorge um Zukunft des „Landhauses Dünsen“

Kommentare