Landkreis Oldenburg ruft zur „Gelbe-Sack-Challenge“ auf

Wer spart am kreativsten Plastik?

Rebecca Remke (l.) und Sabrina Grensemann rufen für den Landkreis Oldenburg zur „Gelbe-Sack-Challenge“ auf. Mit dabei ist das „Müllmonster“, das im Rahmen der „Aktion Saubere Landschaft 2017“ von der Kindertagesstätte Wardenburg gebastelt wurde. Foto: Galeotti

Wildeshausen – Die meisten Menschen verbrauchen in ihrem Alltag sehr viel Kunststoff – mit der viel kritisierten Konsequenz, dass sich das Material unter anderem in unserem Blut, im Eis der Arktis und auf Müllhalden in Südostasien befindet. Um mehr Bewusstsein für die Verwendung von Plastik zu schaffen, ruft das Amt für Bodenschutz und Abfallwirtschaft gemeinsam mit dem Klimaschutzteam des Landkreises Oldenburg jetzt zur „Gelbe-Sack Challenge“ auf.

„Unser Alltag scheint ohne Plastik kaum denkbar, ist es doch in vielerlei Hinsicht sehr praktisch. Gleichzeitig ist sowohl die Produktion, Nutzung als auch Entsorgung von Plastik für Gesundheit und Umwelt mit Risiken behaftet. Problematisch ist insbesondere eine einmalige oder nur sehr kurze Nutzungsphase, wie es beispielsweise bei Verpackungen häufig der Fall ist“, so Landkreis-Pressesprecher Oliver Galeotti in einer Mitteilung.

Vor diesem Hintergrund sucht der Landkreis Einzelpersonen, Hausgemeinschaften, Familien oder andere Gruppierungen, die vom 30. Oktober bis zum 30. November verstärkt versuchen möchten, ihr Abfallaufkommen (mit dem Schwerpunkt Plastik) umzustellen, um Kunststoffe drastisch zu reduzieren oder gänzlich zu vermeiden. „Neue Ideen in dem Bereich sollen eine Bühne bekommen, um öffentlichkeitswirksam zu zeigen, wie Abfallvermeidung und damit Klimaschutz in der Praxis aussehen und funktionieren kann“, so Galeotti.

Welche Maßnahmen zur Abfallvermeidung ergriffen und wie diese dokumentiert werden (Film, Fotos, Kunstwerke, Projekt, Blog), bleibt den Teilnehmenden freigestellt. Eine Fachjury, bestehend aus fünf Personen der Kreisverwaltung und des Regionalen Umweltbildungszentrums wählt drei Sieger aus, die Preisgelder in Höhe von insgesamt 1 000 Euro gewinnen.

Die Bewertung umfasst die Kriterien Abfallvermeidung/Klimaschutz, Kommunikation/Kooperation, Innovation/Kreativität und Übertragbarkeit. Die Abschlussveranstaltung und Preisverleihung istfür den 9. Dezember im Kreishaus in Wildeshausen geplant.

Zum Auftakt ist für den 29. Oktober ab 18 Uhr in Kooperation mit der regio-vhs Ganderkesee eine öffentliche Vortragsveranstaltung zum Thema Müllvermeidung im Alltag im Haus Müller in Ganderkesee vorgesehen. An dieser Stelle soll es praktische Tipps geben, wie sich Plastik im Alltag reduzieren lässt.

Um an der Challenge teilzunehmen, ist zunächst eine kurze Anmeldung bis zum 20. Oktober per E-Mail erforderlich, bei der neben Kontaktinformationen, Wohnsitz und Personenanzahl auch kurz die Motivation dargestellt werden soll. Interessierte schreiben an die Projektleiterinnen Rebecca Remke (Rebecca.Remke@oldenburg-kreis.de) oder Sabrina Grensemann (Sabrina.Grensemann@oldenburg-kreis.de).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Trump: Türkei verkündet dauerhafte Waffenruhe in Nordsyrien

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Schnuffi - verzweifelt gesucht

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Tui setzt auf eigene Hotels und Ausflüge

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Der Fassmacher vom Burgenlandkreis

Meistgelesene Artikel

Wohin pendeln die Landkreisbewohner?

Wohin pendeln die Landkreisbewohner?

Gänsemarkt: Landwirtschaft und Laternelauf

Gänsemarkt: Landwirtschaft und Laternelauf

Sprinter kracht ins Heck eines Seats

Sprinter kracht ins Heck eines Seats

Laster kracht in Mähfahrzeug - zwei Personen verletzt

Laster kracht in Mähfahrzeug - zwei Personen verletzt

Kommentare