Soldaten überreichen Ertrag aus Weihnachtsmarkt-Aktion/Spenden für Tafel und zwei Familien in der Kreisstadt

Suppen und Fallschirmjägertrunk bringen 1825 Euro ein

Ein Sack voller Geld landete im Stadthaus: Jens Kuraschinski, Peter Krönung, Marco Freytag, Annette Schultz und Mirco Hasselmann (von links).
+
Ein Sack voller Geld landete im Stadthaus: Jens Kuraschinski, Peter Krönung, Marco Freytag, Annette Schultz und Mirco Hasselmann (von links).

Wildeshausen - Der Bürgermeister der Kreisstadt, Jens Kuraschinski, nannte es gestern eine „frohe Botschaft“, was ihm Oberstleutnant Marco Freytag und Oberstabsfeldwebel Birko Hasselmann im Stadthaus überbrachten: Im Namen des Luftlandeunterstützungsbataillons 272 Oldenburg, das sich derzeit jedoch in den letzten „Zügen“ der Auflösung befindet, konnten die beiden Offiziere den Erlös aus dem Suppenverkauf während des Wildeshauser Weihnachtsmarktes überbringen. An nur zweieinhalb Tagen war die stolze Summe von 1825 Euro zusammengekommen.

Nach einigen Überlegungen wegen der Aufteilung entschieden sich die Verantwortlichen dafür, jeweils die Hälfte an Peter Krönung, Vorsitzender der Wildeshauser Tafel, und Annette Schultz, Sozialarbeiterin der Stadt, zu übergeben.

„Die Tafel braucht dringend Geld, weil sie einen Kühlwagen ersetzen musste“, betonte der Bürgermeister. Schultz bekomme die Zuwendung, um damit zwei sozial schwache Familien unterstützen zu können: „Auf alle Fälle möchte ich nochmals einen großen Dank an das Bataillon richten, dass sich einmal mehr für einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt entschieden hatte.“

Dazu Freytag: „Bis Anfang des Jahres stand noch nicht einmal fest, ober wir es überhaupt ermöglichen können, auf dem Weihnachtsmarkt präsent zu sein, weil die Auflösung des Bataillons anstand.“ Kurzfristig sei dann die Entscheidung gefallen, Linsen- und Gulaschsuppe sowie Fallschirmjägertrunk und Punsch an einem Wochenende zu verkaufen. Und dieser Verkauf sei sehr gut gelaufen, die Besucher des Marktes hätten das Angebotene sehr gut angenommen.

Der Oberstleutnant machte aber auch deutlich, dass es nun wohl die letzte Aktion gewesen sei: „Ich weiß nicht, ob die Panzerdivision Oldenburg oder das Bataillon aus Seedorf so etwas auf die Beine stellen.“

jd

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Tränen und Kanonendonner: Abschied von Prinz Philip

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

Bayern verlieren Final-Wiedersehen gegen Paris Saint-Germain

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

BVB verpasst Coup in Manchester: 1:2 nach achtbarem Kampf

Meistgelesene Artikel

Hochinzidenzkommune : Das sind die Corona-Regeln im Landkreis Oldenburg

Hochinzidenzkommune : Das sind die Corona-Regeln im Landkreis Oldenburg

Hochinzidenzkommune : Das sind die Corona-Regeln im Landkreis Oldenburg
Inzidenz im Landkreis Oldenburg bei 116,6

Inzidenz im Landkreis Oldenburg bei 116,6

Inzidenz im Landkreis Oldenburg bei 116,6
Inzidenz im Landkreis Oldenburg schwankt stark

Inzidenz im Landkreis Oldenburg schwankt stark

Inzidenz im Landkreis Oldenburg schwankt stark
Leichte Entspannung? Inzidenzwert sinkt auf 154,3

Leichte Entspannung? Inzidenzwert sinkt auf 154,3

Leichte Entspannung? Inzidenzwert sinkt auf 154,3

Kommentare