Aktueller Wert von Sonnabend

Inzidenz im Landkreis Oldenburg bei 116,6

Trotz Ausgangssperre: 60 Neuinfektionen im gesamten Landkreis und 29 allein in Wildeshausen wurden am Freitag festgestellt.
+
Trotz Ausgangssperre: 60 Neuinfektionen im gesamten Landkreis und 29 allein in Wildeshausen wurden am Freitag festgestellt.

Wildeshausen – Die niedrigen Inzidenzzahlen im Landkreis Oldenburg nach Ostern hatten wohl zu großen Teilen eher statistische Ursachen und den Grund darin, dass über die Feiertage deutlich weniger getestet wurde. Seit Dienstag kennen die Zahlen wieder nur eine Richtung: nach oben. Der aktuelle Inzidenzwert liegt laut Landesgesundheitsamt mit Stand Sonnabend um 9 Uhr bei 116,6. Am Freitag waren es noch 114,6. Zum Vergleich: im Landkreis Diepholz liegt der Wert Stand Sonnabend um 9 Uhr bei 90,7, in Delmenhorst bei 98, in Cloppenburg bei 158,2 und im Landkreis Vechta bei 172,3.

Artikel von Freitag, 16 Uhr: Die Sieben-Tage-Inzidenz der Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner ist in der Stadt Wildeshausen am Freitag sprunghaft auf 342,79 gestiegen. Allein in der Stadt wurden 29 Neuinfektionen registriert. Am Donnerstag lag die Sieben-Tage-Inzidenz noch bei 268,27. Zum Vergleich: Als der Landkreis am 30. März eine Ausgangssperre ab dem 1. April anordnete, betrug die Inzidenz in Wildeshausen 387.

Bis jetzt scheint die Maßnahme also allenfalls begrenzt zu fruchten. Auf den gesamten Landkreis Oldenburg bezogen ist die Sieben-Tage-Inzidenz am Freitag auf 114,6 gestiegen (Donnerstag: 105,4).

Dafür geht es mit den Impfungen immer weiter voran. Mehr als 6 000 Dosen wurden in einer Woche verabreicht. Der Landkreis meldete am Freitag insgesamt 25 442 Impfungen – davon 18 184 Erst- und 7 258 Zweitimpfungen. Am 30. März waren es noch insgesamt 19 192 Impfungen gewesen – davon 15 796 Erst- und 3 396 Zweitimpfungen.

Mehr als 6.000 Impfungen in einer Woche

Im gesamten Landkreis Oldenburg wurden am Freitag 60 neue Corona-Infektionen registriert. Angesichts von 50 Genesungen gibt es aktuell 310 registrierte mit dem Coronavirus infizierte Personen. Als lokalisiertes Infektionsgeschehen gilt weiterhin die Fleisch- und Schlachtbranche (105 Fälle, sechs mehr als am Donnerstag), in der es tägliche Testungen gibt. Die übrigen 203 Fälle sind diffus in der Bevölkerung verteilt. In Quarantäne befinden sich 780 Kreiseinwohner (plus 51). Bei bislang 157 Personen im Kreisgebiet wurde bislang die britische Virusvariante B 1.1.7 labordiagnostisch festgestellt. Von diesen Erkrankten gelten 137 als genesen.

Die Kreisverwaltung musste am Freitag auch zwei weitere Todesfälle in Bezug auf eine Coronainfektion vermelden. Verstorben sind eine 75-jährige Frau und ein 81-jähriger Mann aus der Gemeinde Ganderkesee und der Stadt Wildeshausen. Insgesamt gibt es damit seit Ausbruch der Pandemie 106 bestätigte Covid-19-assoziierte Todesfälle im Landkreis Oldenburg. Kreisrat Christian Wolf sprach den Angehörigen sein herzliches Beileid aus.

Zu der Übersicht der Sieben-Tage-Inzidenzen in den Kommunen:

Dötlingen, 127,53 (Donnerstag: 79,71)

Ganderkesee, 47,83 (Donnerstag: 41,45)

Großenkneten, 224,62 (Donnerstag: 187,18)

Harpstedt, 28,04 (Donnerstag: 18,70)

Hatten, 35,33 (Donnerstag: 42,39)

Hude, 18,62 (Donnerstag: 18,62)

Wardenburg, 123,93 (Donnerstag: 123,93)

Wildeshausen, 342,79 (Donnerstag: 268,27).

Zu den neuen Infektionszahlen aus den einzelnen Kommunen: Dötlingen: 15 Infizierte, vier Neuansteckungen; Ganderkesee: 34 Infizierte, sieben Neuansteckungen; Großenkneten: 67 Infizierte, zehn Neuansteckungen; Harpstedt: neun Infizierte, drei Neuansteckungen; Hatten: 15 Infizierte, eine Wiederansteckung; Hude: elf Infizierte, drei Neuansteckungen; Wardenburg: 40 Infizierte, vier Neuansteckungen; und Wildeshausen: 119 Infizierte, 29 Neuansteckungen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Israel greift Hamas-Tunnelnetz im Gazastreifen an

Israel greift Hamas-Tunnelnetz im Gazastreifen an

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Massive Raketenangriffe: Israel antwortet mit Luftschlag

Meistgelesene Artikel

Flammen und Rauch: Erst brennen Fahrzeuge, dann ein Wohnhaus

Flammen und Rauch: Erst brennen Fahrzeuge, dann ein Wohnhaus

Flammen und Rauch: Erst brennen Fahrzeuge, dann ein Wohnhaus
Corona: So niedrig war der Inzidenzwert lange nicht

Corona: So niedrig war der Inzidenzwert lange nicht

Corona: So niedrig war der Inzidenzwert lange nicht
Erstimpfungen nur noch wenige Tage möglich

Erstimpfungen nur noch wenige Tage möglich

Erstimpfungen nur noch wenige Tage möglich

Kommentare