Sieben Erziehungslotsinnen schließen ihre Ausbildung ab/Im Team des Landkreises dabei

Hilfe für Familien in schwieriger Lage

+
Die zertifizierten Erziehungslotsinnen mit Dozenten und Betreuern.

Wildeshausen - Erziehungslotsen bieten Familien in Not ihre Unterstützung im Alltag an. Nun haben sich sieben weitere Frauen erfolgreich in einer Qualifizierung auf diese Aufgabe vorbereitet und erhielten ihre Zertifikate.

Erziehungslotsen können für Familien in einer schwierigen oder neuen Situation zu einer wertfreien und vertrauensvollen Bezugsperson werden. Sie hören mit offenen Ohren zu und ermutigen im Alltag. Auch eine Begleitung oder Vermittlung zu Beratungsstellen und Behörden durch die Lotsinnen oder die gemeinsame Erkundung von Angeboten für Familien vor Ort kann von allen Beteiligten als Entlastung empfunden werden.

Denn nicht immer können oder möchten Familien in einer veränderten Lebenssituation auf die Hilfe von Freunden oder Familie zurückgreifen. Dies kann nach der Geburt eines Kindes, Umzug, Trennung, Scheidung oder anderen Umständen der Fall sein.

Solche veränderten Lebensbedingungen bringen Unruhe ins eingespielte Familienleben, können verunsichern und alle Beteiligten belasten sowie eine Neuorientierung erforderlich machen.

Diese sieben Absolventinnen haben sich bereit erklärt, zukünftig im bereits bestehenden Team von Erziehungslotsen im Landkreis Oldenburg mitzuwirken: Gisela Südkamp, Sonja Otten, Anja-Sabine Taake, Sigrid Riede, Sylvia Reddig, Jutta Witt und Susanne Görtz.

Alle Teilnehmerinnen gaben an, Familien schnell und unbürokratisch helfen zu wollen, wenn sie nicht wissen, an wenn sie sich mit ihren Sorgen und Fragen wenden können. Viele von ihnen kennen aus eigener Erfahrung die Schwierigkeiten, die auf Familien unvorhergesehen zukommen können.

Alle wichtigen Kenntnisse, die für die Begleitung von Familien benötigt werden, wurden den Kursteilnehmerinnen von Susan Abou-Suede vermittelt. Sie hat die Erziehungslotsinnen im Auftrag der evangelischen Familienbildungsstätte und in Kooperation mit dem Jugendamt des Landkreises Oldenburg, vertreten durch Olaf Wessels, ausgebildet.

Familien, die gerne die Hilfe einer Lotsin in Anspruch nehmen möchten oder weitere Informationen wünschen, können sich im Familien- und Kinderservicebüro an die Projektkoordinatorin Claudia Zuchgan unter Telefonnummer 04431/85262 wenden.

Mehr zum Thema:

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Terrormiliz IS reklamiert Londoner Terroranschlag für sich

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Südkorea setzt "Sewol"-Bergung fort

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Elternleid und Altersliebe: Neue Hörbücher

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Apotheke auf dem Balkon: Heil- und Würzpflanzen für den Topf

Meistgelesene Artikel

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Geflügelpest kehrt in den Landkreis zurück

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Kommentare