62 Gymnasiasten verabschiedet

„Sie sind ein gutes Beispiel für ein Abitur nach acht Jahren“

+
Der größte Teil der Abiturienten des Wildeshauser Gymnasiums stellte sich vor der Feier zum Gruppenfoto auf.

Wildeshausen - Mit dem Song „What a feeling“, vorgetragen vom Pop-Chor, begann die Abiturfeier am Wildeshauser Gymnasium. Das Gefühl für 62 Schüler dürfte sehr gut gewesen sein, denn endlich hatten sie ihr Reifezeugnis in der Hand.

Ganz besonders gut dürfte es wohl Gregor Ott gegangen sein, der die Abschlussnote 1,2 schaffte. Dicht dahinter liegen Gesa Baumfalk mit 1,3 und Madeleine Marowsky mit 1,4. Zudem wurde Marvin Walther für besonderes Engagement im Bereich Technik geehrt. Julius Arkenberg und Marvin Walther erhielten für ein Jahr eine kostenlose Mitgliedschaft in der Deutschen Physikalischen Gesellschaft, weil sie in diesem Fach hervorragend gewesen waren.

„Wann hat ein Schüler eigentlich sein Abitur?“, fragte Schulleiter Ralf Schirakowski und nannte verschiedene Termine: mit der ersten Feier im Jahrgang, nach der Vor-Abi-Klausur, nach der letzten Abi-Klausur. „Oder doch erst, wenn die Ergebnisse bekannt gegeben werden?“, fragte er. Eine Antwort konnte oder wollte Schirakowski nicht geben. Immerhin wusste er das Datum, das auf dem Zeugnis stand: 14. Juni.

„Sie haben gefeiert, was möglich war“

Und er stellte fest, dass die Schüler es wie die Menschen im frühen Rom gemacht hatten: „Sie haben alles gefeiert, was möglich war.“

Eine gute Nachricht hatte der Schulleiter zudem noch dabei: „Stellen Sie sich vor, Sie müssten noch ein Jahr zur Schule gehen. Das brauchen Sie nicht mehr.“ Damit zeigte er sich als überzeugter Anhänger von G-8, des Abiturs nach acht Jahren. „Ich kann gar nicht nachvollziehen, warum das in Niedersachsen so schnell wieder zurückgenommen wurde“, betonte er. „Sie sind ein tolles Beispiel dafür, dass G-8 funktioniert. Außerdem ist klar, dass ihr Ergebnis in keiner Weise aus dem Rahmen fällt.“

Das Abiturzeugnis erhielten am Gymnasium Wildeshausen: Jan Luca Adams, Julius Arkenberg, Moritz Bätcher, Sebastian Bartelt, Gesa Baumfalk, Mika Beuke, Lynn Bode, Inka Bosch, Alexander Dellwisch, Hagen Eickhoff, Hannah-Sophie Eylers, Stina Frost, Neele Gerlitzki, Kevin Geweiler, Maximilian Grohe, Eva Marie Guhlke, Annalena Hense, Svea Henze, Sophia Heuser, Julia Hollmann, Victor Ipekoglu, Merlin Janowsky, Kimberly Kastens, Leon Kiesler, Mateusz Klatte, Merle Kloster, Paulina Kowalska, Lisann Kristina Kranz, Greta Luise Lunkeit, Madeleine Marowsky, Leon Maurer, Tomke Meyer-Ebrecht, Linda Mietzon, Lea Möller, Natalie Müller, Sarah Nienaber, Son Tung Nong, Lisa Marie Nordbruch, Kim Ohlendieck, Lina Johanna Oltmann, Gregor Ott, Celine Paul, Lukas Puchler, Malte Rahmel, Kim Rensberg, Fabian Riedemann, Sebastian Riedemann, Jonas Schepe, Alexandra Schumacher, Benedikt Seewald, Jan Kristian Spille, Markus Steinkamp, Anton Stöver, Lisa Stolle, Anne Storz, Julia Tonn, Katharina Ullmann, Marvin Walther, Kristoffer Weller, Juliane Willenborg, Max Wocken und Lina Wolter.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Vom Klobürsten-Hockey zum Kurzpass-Ass

Vom Klobürsten-Hockey zum Kurzpass-Ass

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Kommentare