Elfjährige aus Holzhausen war mit ihrer Mutter bei „Radio Antenne“ zu Besuch

Serife nimmt drei Songs als „Mutmacher“ für Erkrankte auf

Serife und Janett waren zu Besuch bei „Antenne Niedersachsen“. Die Gitarre hatte Serife dabei. Und so entstand die Unplugged-Aufnahme von „Riptide“. - Foto: Antenne

Wildeshausen - Die traurige Geschichte ging zunächst vor wenigen Wochen über „Radio Antenne“ an die Öffentlichkeit, doch mittlerweile kennt wohl jeder Wildeshauser die Geschichte der elfjährigen Serife und ihrer unheilbar an Brustkrebs erkrankten Mutter Janett, die im Alter von 36 Jahren voraussichtlich nur noch Monate oder wenige Jahre Lebenszeit hat.

Die Frau aus Holzhausen fühlte sich schon lange nicht gut, schob das aber auf private Belastungen nach der Trennung von ihrem Mann. Im August wurde sie mit Atemnot und starkem Seitenstechen in die Notaufnahme des Krankenhauses Johanneum eingeliefert. „Verdacht auf Gallensteine“, hieß es dort zunächst, dann kam die schlimme Diagnose, dass ihr ganzer Körper voller Krebs war. In kurzer Zeit hatte der kleine Tumor in der Brust gestreut. Mehr als 40 Metastasen verteilten sich im ganzen Körper, vor allem aber in der stark vergrößerten Leber.

Sieg bei Playback-Show während des Gildefestes

Ende Oktober schrieb ihre musikbegeisterte Tochter Serife an den Radiosender und schickte ein Video ab, auf dem sie zu sehen ist, wie sie den Song „Riptide“ von Vance Joy sing und auf der Gitarre spielt. Auf diesem Weg, so die Elfjährige, die dieses Jahr bei der Mini-Playback-Show im Rahmen des Gildefestes gewann, wolle sie allen Frauen mit Brustkrebs Mut und Hoffnung machen.

Nun war das Mädchen vor wenigen Tagen mit ihrer Mutter bei „Antenne“ zu Besuch und sah sich die Räume an. Sie hatte ihre Gitarre dabei, und nahm spontan ihre erste CD mit drei Songs auf. Neben „Riptide“ sang das Mädchen „Lieblingsmensch“ von Namika. Den Titel „Au revoir“ von Mark Forster stimmten Mutter und Tochter dann gemeinsam an.

Nicht nur ihre Familie, auch der Sender war von den Unplugged-Aufnahmen begeistert: „Wir hatten alle unglaublich viel Spaß, und Serife ist echt gut. Wir mussten kaum etwas bearbeiten, es hat super geklappt“, so Thomas Müller aus der Antenne-Niedersachsen-Produktion.

Beworben hatte sich Serife zunächst im Zuge der Aktion „Antenne Niedersachsen zahlt eure Rechnungen“. Ihre Mutter hatte im Vorfeld bereits ihre eigene Beerdigung mit anschließender Feier in Auftrag gegeben. Der Sender bezahlt nun die Auslagen im Voraus und war tief beeindruckt von der Elfjährigen mit ihrer starken Mama.

Alle weiteren Infos, das Video zum Song „Riptide“ sowie das Interview mit Serife und Janett gibt es im Internet zu sehen und zu hören.

www.antenne.com.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Familienurlaub in Grächen: Abfahrt mit dem Weltmeister

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Bayern-Fest bei Heynckes' Europa-Comeback - 3:0 gegen Celtic

Werder auf dem Freimarkt

Werder auf dem Freimarkt

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

NRW: 700 Polizisten stürmen Hells-Angels-Wohnungen

Meistgelesene Artikel

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Auf Gegenspur unterwegs: Fahrer flüchtet von Unfallort

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Ü60-Abteilung im Schützenverein Dünsen erlebt „tollen Abend“

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Hermann Bokelmann: 42 Jahre lang vom Thema „Müll“ verfolgt

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Flüchtlings- und Migrantenfrauen lernen in Ahlhorn Radfahren

Kommentare