Bis zum 29. September sind gleich zwei Ausstellungen bei der Kreisverwaltung in Wildeshausen zu sehen

Metropolregion und Fotostammtisch präsentieren sich

+
Anna Meincke und Carsten Harings enthüllten eine Plakette, die den Landkreis als Mitglied der Metropolregion ausweist.

Wildeshausen - Gleich zwei Ausstellungen sind am Mittwochabend auf dem Gelände der Kreisverwaltung in Wildeshausen eröffnet worden. Zum einen ist vor dem Kreishaus bis zum 29. September die Wanderausstellung der Metropolregion Nordwest zu sehen. Im Foyer des Gebäudes feiert gleichzeitig der Fotostammtisch Wildeshausen seine Ausstellungspremiere mit Bildern aus dem Naturpark Wildeshauser Geest.

Der Landkreis Oldenburg ist Mitglied in der Metropolregion Nordwest. „Das müssen und wollen wir den Bürgern verstärkt näherbringen“, sagte Landrat Carsten Harings bei der Eröffnung, vor allem im Hinblick darauf, dass man von dieser Vernetzung profitiere. Die Ausstellung zeigt auf insgesamt 32 Foto-Tafeln einige beispielhafte Kooperationen in der Metropolregion. Projekte und geförderte regionale Initiativen illustrieren dabei die vielfältige Zusammenarbeit. Auf diese Weise werde die Metropolregion und ihr Mehrwert für die Gesellschaft greifbar, so Harings. Eine Tafel zeigt zum Beispiel das „Arp-Schnitger-Festival“, dessen Abschlusskonzert am Sonntag in Ganderkesee über die Bühne geht (wir berichteten). Bald wird die Schnitger-Orgel dort zudem für Touristen und Interessierte noch leichter zu finden sein, denn eine weitere Tafel zeigt das Projekt „Points of Interest“, welches die Sehenswürdigkeiten der Metropolregion innerhalb einer Plattform bündeln soll. Auf einer Karte werden interaktiv alle wichtigen Orte inklusive der Anfahrtswege mit dem öffentlichen Personennahverkehr, Öffnungszeiten und sonstigen wissenswerten Infos gezeigt. „Von solchen Gemeinschaftsprojekten profitieren alle Beteiligten und die Bürger. Sie zeigen, warum sich unser Landkreis mit der Region vernetzt hat“, erklärte Harings.

Insgesamt habe der Verein Metropolregion Nordwest in den vergangenen acht Jahren mehr als 100 Projekte mit über sieben Millionen Euro gefördert. „Bisher haben wir eher für ein Fachpublikum gearbeitet“, sagte die Geschäftsführerin der Metropolregion Nordwest, Anna Meincke. Doch es sei auch wichtig, dass die Öffentlichkeit von diesen Aktivitäten erfahre. Gemeinsam mit Harings enthüllte Meincke eine neue Plakette am Kreishaus, die die Zugehörigkeit des Landkreises zur Metropolregion nun auch dort deutlich sichtbar macht.

Eine Premiere feierte der Fotostammtisch Wildeshausen „FSW12“ im Anschluss: Erstmals stellen 16 Mitglieder einige ihrer Werke aus. Unter dem Titel „Naturpark Wildeshauser Geest, wie der Fotostammtisch Wildeshausen ihn sieht“ sind insgesamt 56 Bilder zu sehen. Motive sind unter anderem die Alexanderkirche, der jüdische Friedhof, das Pestruper Gräberfeld und der Marktplatz in Wildeshausen.

Gegründet habe sich der Fotostammtisch 2012, erläuterte Mitglied Dieter Brüggmann bei der Eröffnung. Hervorgegangen sei die Gruppe aus einem Fotokurs bei der Volkshochschule. Aus den einst fünf Mitgliedern seien inzwischen 25 geworden.

ten

Mehr zum Thema:

CDU sieht Schulz angekratzt

CDU sieht Schulz angekratzt

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Löw verteilt Komplimente - WM-Titelmission 2018 über allem

Wie werde ich Bestatter/in?

Wie werde ich Bestatter/in?

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Was moderne Brausen fürs Bad alles können

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommissarin undercover: Exhibitionist gestoppt und verurteilt

Kommissarin undercover: Exhibitionist gestoppt und verurteilt

Kommentare