Zahl steigt im Landkreis auf 45 Personen

Sechs Corona-Infizierte in Wildeshausen

Infos gleich auf der ersten Seite: Der Landkreis Oldenburg informiert die Bürger über Hotlines und weitere Angebote.

Landkreis – Die Zahl der im Landkreis Oldenburg mit Corona infizierten Personen steigt täglich. Wurden am Mittwoch noch 34 Personen gemeldet, lag die Zahl am Donnerstag bei 45 bestätigten Fällen einer COVID-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2. Davon sind fünf Personen wieder genesen, teilte die Kreisverwaltung mit. Somit gibt es derzeit 40 Erkrankte.

Update vom 30. März: Im Atrium am Wall in Wildeshausen sind 41 Menschen mit Covid-19 infiziert worden. Infizierte werden von infizierten Mitarbeitern betreut, negativ getestete Personen von negativ getesteten Pflegern. Die Stadt hat sich in der Corona-Krise zu einem Krisenschwerpunkt entwickelt.

Originalartikel vom 27. März: 251 Personen befinden sich zurzeit aktiv in häuslicher Isolation. In diesen 251 Personen sind die 40 an Covid-19 Erkrankten eingerechnet. Nun wird auch aufgeschlüsselt, in welchen Gebieten die Erkrankten leben. In der Stadt Wildeshausen sind es sechs Personen, in der Gemeinde Dötlingen vier und in der Samtgemeinde Harpstedt eine Person. In der Gemeinde Ganderkesee leben fünf Erkrankte, in Hude sieben, in Hatten vier und in Wardenburg 13. Lediglich in der Gemeinde Großenkneten ist bislang noch kein Covid-19-Patient registriert worden.

Die Kreisverwaltung teilt weiter mit, dass im Gesundheitsamt unter 04431/85100 ein Bürgertelefon aktiv geschaltet ist. Die Erreichbarkeit wird jetzt deutlich ausgeweitet, heißt es in einer Mitteilung. Es ist auch eine neue E-Mail-Adresse eingerichtet worden.

In diesem Zusammenhang macht die Kreisverwaltung auf unterschiedliche Hotlines aufmerksam. Entsprechend ist auch die Startseite der Homepage der Kreisverwaltung angepasst.

Für ausschließlich medizinische Fragen von Betroffenen steht das Bürgertelefon Corona von montags bis freitags von 8.30 bis 17 Uhr und am Wochenende von 9 bis 13 Uhr zur Verfügung. Per E-Mail sind medizinische Fragen zu richten an: corona@oldenburg-kreis.de

Für allgemeine Fragen an die Kreisverwaltung stehen die zentrale Rufnummer 04431/850 (montags bis mittwochs von 7.30 bis 17 Uhr, donnerstags von 7.30 bis 18 Uhr und freitags von 7.30 bis 13 Uhr) und die E-Mail info@oldenburg-kreis.de zur Verfügung.

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft für den Landkreis Oldenburg (WLO) ist für Anfragen zu wirtschaftlichen Themen unter der Rufnummer 04431/85-353 und per E-Mail an aschoff@wlo.de zu erreichen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Der neue Defender bringt einen Hauch Safari in den Alltag

Der neue Defender bringt einen Hauch Safari in den Alltag

Die gesündere Alternative zu Weizen?

Die gesündere Alternative zu Weizen?

Meistgelesene Artikel

LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

LiLi-Servicekino in Bedrängnis: Erst gähnende Leere – nun Not durch Schließung

Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Mehrere Reaktionen auf Fidschi-Bericht

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Rathaus-Erweiterung schreitet gut voran

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Lastwagen fährt Baustellenbaken um und fährt weiter

Kommentare