1. Startseite
  2. Lokales
  3. Landkreis Oldenburg
  4. Wildeshausen

Schwerer Unfall in Neerstedt: 60-Jähriger prallt mit Auto gegen Baum

Erstellt:

Von: Dierk Rohdenburg

Kommentare

Ein 60-jähriger Dötlinger verunglückte am Samstag in Neerstedt schwer.
Ein 60-jähriger Dötlinger verunglückte am Samstag in Neerstedt schwer. © dpa

Landkreis – Schwerer Unfall in Neerstedt am Samstag gegen 19.25 Uhr auf der Brettorfer Straße. Ein 60-jähriger Autofahrer aus Dötlingen überschlug sich dort mit seinem Peugeot und wurde schwerverletzt in ein Krankenhaus nach Oldenburg gebracht.

Der Dötlinger war nach Polizeiangaben in Richtung Neerstedt unterwegs, als er in einer Linkskurve zunächst nach rechts von der Fahrbahn abkam. Weil er das Lenkrad verriss, geriet der Wagen ins Schleudern und nach links in einen Graben. Das Auto prallte gegen einen Baum und überschlug sich. Die Polizei schätzt den Schaden auf 5.000 Euro. Die Ermittlungen zum Unfall laufen noch.

Brand in Hude

Ebenfalls am Samstag kam es gegen 18.35 Uhr aus bislang ungeklärter Ursache zu einem Schuppenbrand einer Carportanlage am Liboriusweg in Hude. Das Feuer griff vom Schuppen aus auf die Carportanlage und einen kleinen Teil des Daches des angrenzenden Einfamilienhauses über. Die Freiwilligen Feuerwehren Hude, Wüsting und Altmoorhausen rückten zügig mit 50 Kräften aus und löschten den Brand. Durch den schnellen Feuerwehreinsatz konnte das Wohnhaus gerettet werden.

Der Schaden wird auf 50.000 Euro geschätzt. Verletzt wurde niemand. Die Bewohner hielten sich im Garten auf und informierten die Feuerwehr. Der Brandort wurde beschlagnahmt und die Ermittlungen dauern an.

Sattelzugfahrer unter Drogen

Deutlich unter Drogen war am Freitag gegen 17 Uhr ein Sattelzugfahrer auf der Autobahn 1 auf Wildeshauser Gebiet unterwegs. Der Mann wurde der Polizei gemeldet, weil er die Autobahn in Schlangenlinien befuhr.

Die Polizei konnte das Fahrzeug auf der Raststätte Wildeshausen aufspüren. Der 44-jährige Fahrer war in der Kürze der Zeit bereits eingeschlafen und musste geweckt werden.

Ein Alcotest verlief negativ. Ein Drogenschnelltest erhärtete den Verdacht auf Betäubungsmitteleinfluss. Auf richterliche Anordnung wurden dem Mann eine Blutprobe entnommen und der Führerschein beschlagnahmt. Zudem wurde eine geringe Menge Marihuana im Fahrzeug gefunden.

Ebenfalls unter Drogen war am Samstag gegen 1 Uhr ein 31-jähriger Wildeshauser auf der Bergstraße in Wildeshausen unterwegs. Es wurden eine Blutprobe entnommen und ein Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet.

Ohne Haftpflichtversicherung unterwegs

Am Freitag gegen 16.30 Uhr wurde auf der A 1 im Bereich der Raststätte Wildeshausen ein Mercedes aus Bremen angehalten und kontrolliert. Bei der Überprüfung des Fahrzeugs stellte sich heraus, dass die Haftpflichtversicherung für das Auto erloschen war. Gegen den 30-jährigen Fahrer aus Bremen wurde ein Strafverfahren wegen Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz eingeleitet. Weiterhin wurden die Kennzeichen entstempelt.

In Delmenhorst wurde am Samstag gegen 1.10 Uhr ein 28-jähriger Autofahrer aus Delmenhorst auf der Straße Am Stadtwall kontrolliert. Der Mann stand unter Alkoholeinfluss. Ein Atemtest ergab 1,25 Promille. Daraufhin wurde eine Blutentnahme durchgeführt.

Wenig später, gegen 1.40 Uhr, wurde auf der Görlitzer Straße in Delmenhorst ein 22-jähriger Autofahrer aus Bremen angehalten. Während der Kontrolle stellten die Beamten fest, dass der Mann unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Da der Autofahrer einen Drogenvortest und einen Alkotest verweigerte, wurde eine Blutentnahme vorgenommen.

Auch interessant

Kommentare