Schwalben sind willkommen

Naturschutzbund zeichnet zwei Wildeshauser Einwohner aus

Anja und Tochter Rebecca Joachimmeyer freuen sich über die Auszeichnung und eine Baumläufer-Nisthilfe.

Wildeshausen - In vielen ländlich geprägten Sprichwörtern ist die Schwalbe ein Vogel, der dem Haus Glück bringt und dessen Verfolgung oder Tötung schlimmes Unheil heraufbeschwört. Allerdings haben es diese Vögel bei uns in den vergangenen Jahrzehnten immer schwerer, im oder am Haus Nistplätze zu finden.

Der Naturschutzbund Deutschland (Nabu) zeichnet daher Bürger aus, die diesen Vögeln auf ihrem Grundstück ein Zuhause bieten. Im Rahmen des Projekts „Schwalben willkommen!“ wurden nun zwei Urkunden und Plaketten an Wildeshauser Einwohner verliehen, bei denen Schwalben nisten dürfen: Im Carport von Anne und Wilfried Held sind Rauchschwalben schon seit Langem heimisch. 

Unkomplizierter Umgang

Auch in diesem Jahr fliegen sie wieder munter aus und ein. Während die meisten Jungvögel hier bereits flügge sind und das Nest verlassen haben, päppeln die Schwalbeneltern in einem Nest noch eine Gruppe „Spätentwickler“ auf. Auf dem Boden des Carports sind sehr deutlich die Flugschneisen der Schwalben zu sehen, „aber das ist nicht so schlimm. Dort, wo wir keinen Dreck haben wollen, legen wir einfach Karton aus“, berichtet Anne Held.

Anne und Wilfried Held nehmen in ihrem Garten Plakette und Urkunde sowie eine Baumläufer-Nisthilfe entgegen.

Gute Laune auch auf dem Hof von Anja und Stefan Joachimmeyer in Kleinenkneten. Sie züchten und vermarkten schottische Hochlandrinder. In deren großen offenen Stallgebäude fühlen sich zahlreiche Rauchschwalben wohl und ziehen unter lautem Gezwitscher ihre Nestlinge groß. Nahrung finden sie im Überfluss: Wo Vieh steht, gibt es auch immer Insekten. „Schwalben sind bei uns gern gesehene Gäste“, betont Anja Joachimmeyer.

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Vom Klobürsten-Hockey zum Kurzpass-Ass

Vom Klobürsten-Hockey zum Kurzpass-Ass

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

180 Bewerbungen für neues Baugebiet „Vor Bargloy“

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Kammermusik lockt im „Mikado“ in Horstedt

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Politik regt Wohnungen oder Hotel über dem Rewe-Markt an

Kommentare