Gebäude im „Rosengarten“ ist seit einigen Monaten mit Holzplatten verriegelt

Schutzhütte soll ans Pestruper Gräberfeld

Kein Zutritt: Die Schutzhütte im „Rosengarten“ kann nicht betreten werden.
+
Kein Zutritt: Die Schutzhütte im „Rosengarten“ kann nicht betreten werden.

Pestrup – Manch ein Wanderer im „Rosengarten“ der Bauerschaft Pestrup wundert sich, warum eine große Schutzhütte, die im Rahmen der Dorferneuerung errichtet wurde, seit vielen Monaten mit großen Holzplatten vernagelt ist. Der Ratsherr Karl Schulze Temming-Hanhoff hat aus diesem Grund eine Anfrage an die Stadtverwaltung geschickt. Er möchte wissen, warum die Schutzhütte versperrt ist und wann sie wieder geöffnet werden soll.

Zudem fragt er sich, welche Alternativen die Verwaltung derzeit für Wanderer anbietet und ob es möglicherweise eine Rückforderung von Zuschüssen aus dem Dorferneuerungsprogramm geben könnte, weil die Grundlagen der Gewährung entfallen sind.

Die Situation an der Stelle ist allerdings seit Monaten bekannt. Die Stadtverwaltung plant, die Schutzhütte zum Parkplatz am Pestruper Gräberfeld zu verlegen. In der Vergangenheit hat sich gezeigt, dass die Hütte regelmäßig nicht zum Schutz vor Wettereinflüssen genutzt wurde, sondern eher dazu, unter anderem Drogen zu verkaufen.

Partys und Müllablagerungen

„Es gab dort widerrechtliche Partys und extrem viele Müllablagerungen“, bestätigt Stadtpressesprecher Hans Ufferfilge auf Nachfrage unserer Redaktion. Im vergangenen Jahr musste die Feuerwehr zweimal dorthin ausrücken, weil kleine Brände gelegt worden waren.

Da der Bereich nicht regelmäßig kontrolliert werden kann, wurde die Schutzhütte zunächst geschlossen. Sie soll aber so schnell wie möglich im besser einsehbaren Bereich des Parkplatzes am Gräberfeld wieder eröffnet werden. Dieses Areal ist jedoch sensibel zu behandeln. „Wir befinden uns in Gesprächen mit der Unteren Naturschutzbehörde“, so Ufferfilge. Er sei zuversichtlich, dass man eine Lösung finde und die Hütte dann tatsächlich zum Parkplatz verlegen könne.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Gestohlener BMW an einem Teich in Emstek gefunden

Gestohlener BMW an einem Teich in Emstek gefunden

Gestohlener BMW an einem Teich in Emstek gefunden
Schwerkranker Bosse wartet auf eine Transplantation

Schwerkranker Bosse wartet auf eine Transplantation

Schwerkranker Bosse wartet auf eine Transplantation
Tierschützer hoffen auf ein Signal

Tierschützer hoffen auf ein Signal

Tierschützer hoffen auf ein Signal
Eindrücke, die im Gedächtnis bleiben

Eindrücke, die im Gedächtnis bleiben

Eindrücke, die im Gedächtnis bleiben

Kommentare