Offizierskorps entscheidet sich „schweren Herzens“ zu diesem Schritt

Schützengilde sagt Pfingstfest ab

Fällt dieses Jahr aus: Das Gildefest mit all seinen Traditionen wie den Kompanieversammlungen wurde auch 2021 abgesagt.
+
Fällt dieses Jahr aus: Das Gildefest mit all seinen Traditionen wie den Kompanieversammlungen wurde auch 2021 abgesagt.

Die Wildeshauser Schützengilde hat das Pfingstfest erneut abgesagt. Die Entwicklung der Pandemie und die Bund-Länder-Beschlüsse hätten zu diesem Entschluss geführt, so die Gilde. Trotzdem besteht etwas Hoffnung, dass zumindest Anfang Herbst wieder Veranstaltung möglich sind.

  • Die Schützengilde sagt das Pfingsfest ab.
  • Planungen für ein Gildefest mit Einschränkungen waren nicht umsetzbar.
  • Es soll versucht werden, das Jahr 2021 durch kleinere Aktivitäten zu überbrücken.

Eine große Überraschung ist es nicht mehr: Am Donnerstagmittag hat die Wildeshauser Schützengilde das traditionelle Pfingstfest zum zweiten Mal in Folge abgesagt.

Bereits seit einiger Zeit hatte sich das Offizierskorps mit der Planung der Großveranstaltung in leicht abgewandelter Form und mit einem Hygienekonzept beschäftigt. Und Mitglieder des Offizierskorps, aber auch andere Gildebrüder seien noch vor Monaten zuversichtlich gewesen, das Gildefest dieses Jahr in althergebrachter Form feiern zu können.

Entwicklung der Pandemie ließ keine andere Wahl

„Durch die Entwicklung der Pandemie in den vergangenen Wochen, aber auch gerade durch die aktuellen Beschlüsse des Bundes und der Länder vom 3. März haben wir als Offizierskorps die Erkenntnis gewinnen müssen, dass wir ein Gildefest zu Pfingsten nach althergebrachten Traditionen und selbst in abgewandelter Form nicht feiern können“, heißt es in der Mitteilung von General Jens Kuraschinski, Oberst Willi Meyer und Schatzmeister Siegbert Schmidt. „Schweren Herzens haben wir uns daher im Stab der Gilde dazu entschieden, das Gildefest auch in diesem Jahr abzusagen.“ Damit fällt wie auch 2020 die größte Veranstaltung in der Kreisstadt aus.

Tausende Wildeshauser feiern normalerweise eine Woche lang

Beim Gildefest feiern normalerweise Tausende von Wildeshausern und auch Menschen von außerhalb eine Woche lang. Es sei eine wunderbare Veranstaltung von überregionaler Bedeutung geworden, so die Gilde. Verwiesen wird auf lieb gewordene Traditionen wie Treffen im Familienkreis, mit ehemaligen Mitschülern oder alten Freunden.

Allerdings gibt es nach wie vor die Hoffnung, dass sich die Pandemielage verbessert. Deswegen hat das Offizierskorps auch beschlossen, „dass wir uns gegebenenfalls mit der Durchführung einer kleineren Veranstaltung im Herbst beschäftigen wollen und wir das Jahr 2021 – soweit möglich – mit kleineren Aktivitäten überbrücken“. Beispielhaft sei vorgesehen, die verschobene Generalversammlung Anfang Herbst durchzuführen. Hierfür sei vorsorglich Samstag, 2. Oktober, vorgesehen.

Hoffnung auf Gildefest 2022

„Wir wünschen allen Gildemitgliedern und allen Bürgern von Herzen: Bleiben Sie gesund, auf dass wir im Jahr 2022 hoffentlich wieder gemeinsam unser Gildefest nach alter Tradition feiern können“, heißt es in dem Schreiben von General Kuraschinski, Oberst Meyer und Schatzmeister Schmidt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Perfekt für den Frühling: Weinpaket „Grün, Grüner, Veltliner“

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Trotz großem Kampf gegen Man City: Aus für den BVB

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Smartes Housekeeping: Haushaltshilfe einfach online buchen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Bindung zu Ihrem Hund stärken – Jetzt kostenlos an einem Online-Kurs teilnehmen

Meistgelesene Artikel

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt

„Rollende Zeitbombe“ auf der A1 entdeckt
Kritik an Geestland: Firma reagiert am Abend

Kritik an Geestland: Firma reagiert am Abend

Kritik an Geestland: Firma reagiert am Abend
Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis

Neue Allgemeinverfügung bis zum 9. Mai: Weiter Einschränkungen im Landkreis
Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Landkreis Oldenburg hebt Ausgangssperre auf

Kommentare