„Wo habe ich meinen Zylinder im vergangenen Jahr liegen lassen?“

Schützengilde erinnert an die Frackprobe

Wildeshausen - Für viele Mitglieder der Wildeshauser Schützengilde beginnen bereits in diesen Tagen die Vorbereitungen für das Gildefest. Die häufigste Frage ist dabei: „Wo sind Frack sowie Holzgewehr, und wo habe ich meinen Zylinder im vergangenen Jahr liegen lassen?“, teilte die Gilde mit. Um unliebsame Überraschungen zu vermeiden, bittet der Vorstand die Mitglieder, noch vor Himmelfahrt eine Frackprobe zu absolvieren.

Dabei sollten der Frack, der Zylinder und das dazugehörige Holzgewehr genau unter die Lupe genommen werden, denn „wir wollen unseren Einwohnern, aber vor allem unseren Gästen einen einwandfreien Ein- und Ausmarsch präsentieren. Dazu gehört auch ein vernünftiger Auftritt unserer Mitglieder des Regiments“, teilt der Vorsitzende des Öffentlichkeitsausschusses, Manfred Wulf, mit. „Wir wissen, dass dies unseren Gildemitgliedern ebenfalls wichtig ist, denn eine Frackprobe hat für viele Wildeshauser Pfingstclubs bereits Tradition. Man trifft sich vier bis fünf Wochen vor Pfingsten, um die Passform des Fracks zu überprüfen, aber vor allem, um sich auf das bevorstehende Pfingstfest einzustimmen.“ Holzgewehre seien im Übrigen im Kaufhaus Schnittker, bei Friseur Bernd Niester, Schatzmeister Siegbert Schmidt sowie im Gildeshop erhältlich.

In diesem Zusammenhang sollten die Mitglieder ebenfalls das Vorhandensein und die Daten ihres Mitgliedsausweises überprüfen: Sollten sich im vergangenen Jahr Änderungen bezüglich der Kontoführung, des Familienstandes oder der Anschrift ergeben haben, sollten diese Angaben unbedingt dem zuständigen Rechnungsführer der Gilde, Stefan Mahlstede, gemeldet werden. „Es ist ärgerlich, wenn ein Mitglied feiern will und erst beim Einlass ins Zelt festgestellt wird, dass der Mitgliedsbeitrag nicht gezahlt wurde oder der Ausweis nicht mehr in gültiger Form vorliegt“, so Wulf. Mahlstede ist postalisch (Leibnizstraße 7, 27793 Wildeshausen), unter Telefon 04431/917217 und per E-Mail an mitglieder@wildeshauser-schuetzengilde.de zu erreichen.

Neuanmeldungen können bei der Volksbank Wildeshausen vorgenommen werden. Dort liegen Formulare bereit. Alternativ können Aufnahmeanträge auch im Internet (www.wildeshauser-schuetzengilde.de) heruntergeladen und ausgedruckt werden.

Für den neuen Mitgliedsausweis muss ein gültiges Passbild bei der Volksbank hinterlegt werden, Einschreibegebühr und Jahresbeitrag sind bei dem Kreditinstitut zu entrichten. Anmeldeschluss ist Freitag vor Pfingsten bei Schließung der Volksbank (17 Uhr).

Zum Eintritt in die Wildeshauser Schützengilde sind derzeit laut Wulf folgende Zahlungen zu entrichten: eine Einschreibegebühr von 35 Euro und einen Mitgliedsbeitrag von 36 Euro.

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Tim Wiese gibt Autogrammstunde in Apotheke

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Trump wendet sich radikal vom Klimaschutz ab

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

Zyklon „Debbie“ verwüstet Australiens Küstenregion

New Model Army im Aladin

New Model Army im Aladin

Meistgelesene Artikel

Mammutverfahren geplatzt

Mammutverfahren geplatzt

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Kommentare