Radiosender verschenkt Konzert :  Abstimmung läuft seit Montag

Schüler opfern für Silbermond schon mal die Pause

In den großen Pausen füllt sich der Computerraum der Realschule Wildeshausen. Seit Montag wird hier fleißig geklickt, um Silbermond in die Schule zu holen. Noch bis Sonntag kann abgestimmt werden. - Fotos: Petzold

Wildeshausen - Von Phillip Petzold. Vergangenes Jahr haben die Schüler der Realschule Wildeshausen die Band Revolverheld für ein Konzert in die Schule geklickt. Dieses Jahr kann für Silbermond abgestimmt werden. Und die Wildeshauser Schüler sind wieder eifrig dabei.

Der Computerraum füllt sich in der großen Pause am Montag schnell. Die Kinder haben jetzt 25 Minuten Zeit, um möglichst viele Klicks zu generieren. Vergangenes Jahr sind 52 153 zusammengekommen. Schulleiter Jan Pössel hat nun 60.000 Stimmen als Ziel vorgegeben. Bis dahin ist noch viel zu tun.

„Ich habe keine Ahnung, wie das hier funktioniert, und verstehe nur Bahnhof“, sagt die zehnjährige Emilia frustriert. Zum Glück stehen für solche Fälle die beiden Lehrer Sebastian Tönjes und Sebastian Sommerfeld bereit. Sie unterstützen die Schüler. „Wir haben reelle Chancen, zu gewinnen. Da kommt uns die Erfahrung zugute“, erzählt Sommerfeld. „Die Aktion stärkt das Gemeinschaftsgefühl und auch die Identifikation mit der Schule enorm. Auch die Lehrer ziehen richtig mit.“ Vor den PCs sitzen aber nicht nur eingefleischte Silbermond-Fans: „Die sind ganz okay. Kann man ab und zu mal hören“, ezählt der 13-jährige Marvin und greift zur Maus.

Jetzt gibt es aber Probleme mit der Internetverbindung. Sommerfeld und Tönjes huschen von einem PC zum nächsten. „Vielleicht sind die Server überlastet. Aber generell ist die Seite an den ersten Tagen recht langsam“, so Sommerfeld.

Auch die beiden 13-jährigen Schülerinnen Jessica und Antonia unterstützen die Aktion und opfern dafür ihre Pause. Jessica ist dabei ganz uneigennützig: „Ich höre lieber Rock und Metal. Aber ich helfe hier, damit die Silbermondfans ihre Lieblingsband sehen können.“ Die beiden ziehen auch durch die Klassen und rufen zum Mitmachen auf. Besonders die Fünft- und Sechstklässler sind Feuer und Flamme.

Wird ein Computer frei, dirigieren die Helfer sofort ein neues Kind an den Platz. Als der Gong das Pausenende einläutet, leert sich der Raum. „Wir lassen die Computer an und die Voting-Seite geöffnet. So können die nächsten Nutzer sofort anfangen abzustimmen“, erzählt Sommerfeld. Damit die Schüler am Ball bleiben, erinnern Plakate in den Fluren an die Aktion. Hier bedienen sich die Unterstützer eines Kniffs: „Die Plakate werden immer wieder erneuert. Dafür nehmen wir stets andersfarbiges Papier, damit sie immer wieder auffallen“, so Sommerfeld.

„Der Wettbewerb wird ab Donnerstag gewonnen. Da beginnt der Endspurt. Die Abstimmung in der Schule ist natürlich wichtig, aber es muss auch in der Freizeit gevotet werden. Die Schüler versuchen, auch ihre Eltern und Freunde zum Mitmachen zu überreden“, erzählt der Lehrer. Das Voting endet am Sonntag, 28. August. Gewinnt die Schule, tritt Silbermond dort am 9. September auf.

Zur Abstimmung

Mehr zum Thema:

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer bei Unfall am Stauende tödlich verletzt

Lkw-Fahrer bei Unfall am Stauende tödlich verletzt

Fahrer mit 5,5 Kilo Marihuana erwischt

Fahrer mit 5,5 Kilo Marihuana erwischt

Saubere Sache: Johanneum bei Hygiene tadellos

Saubere Sache: Johanneum bei Hygiene tadellos

1.000 Liter Salzsäure in Chemiefabrik ausgetreten - ein Verletzter

1.000 Liter Salzsäure in Chemiefabrik ausgetreten - ein Verletzter

Kommentare