Chores „Joyful Voices“ in der Alexanderkirche

Schokoladen-Ostereier als Belohnung für das Publikum beim Gospelkonzert

+
Der Gospelchor „Joyful Voices“ begeisterte das Publikum in Wildeshausen.

Wildeshausen - Von Holger Rinne. Zum Abschluss der Osterwoche gab der Gospelchor „Joyful Voices“ unter der Leitung von Ralf Grössler am Montag ein Konzert in der Wildeshauser Alexanderkirche. Der Chor begann mit dem Lied „Come Holy Spirit“ von Joachim Dierks und wechselte sich beim Singen mit dem Publikum ab.

Dieses stimmte die Kirchenlieder „Komm, o komm, du Geist des Lebens“ sowie „Liebe, die du mich zum Bilde deiner Gottheit hast gemacht“ an.

Grössler hatte sich für seine Moderation ein Quiz ausgedacht. Für jede richtige Antwort gab es ein Schokoladen-Ei. Die Meisten davon konnte er zu Beginn nicht loswerden – seine Fragen waren zu schwierig. Begriffe aus der Liturgie des Gottesdienstes, wie „Introitus“ und „Kyrie eleison“ bis hin zum Segen sollten erraten werden. Die Gemeinde erfuhr in seiner unterhaltsamen Moderation allerdings auch, dass der altenglische Ausdruck „Godspel“ zu Gospel wurde.

Klassiker zum Start

Einen Klassiker sang der Chor gleich zu Beginn: „What A Friend“. Wie Grössler erklärte, wurde das Lied ursprünglich Anfang des 19. Jahrhunderts als Festgesang von Charles Converse zu einem Text von Joseph Scriven komponiert.

Begleitet wurden die Sänger am Piano von der Pop-Kantorin des Kirchenkreises Oldenburg/Delmenhorst, Karola Schmelz-Höpfner, sowie von Helmut Reuter am Bass. Die Cajonspielerin Dagmar Grössler-Romann übernahm den Percussion-Part. Der Funke sprang schnell auf das voll besetzte Kirchenschiff über. Gospels und Spirituals, bei denen die Gemeinde mitklatschte, wechselten sich mit besinnlichen, zum Nachdenken anregenden Gesangsstücken ab. 

Zu Letzteren gehörte auch das Lied „Es ist vollbracht“. „Dieser Song mit seinem berührenden Text ging mir, als ich ihn das erste Mal hörte, sofort unter die Haut“, verriet Grössler dem Publikum. Zum Abschluss des musikalischen Gottesdienstes ertönte mit dem Spiritual-Klassiker „Go Tell It On The Mountain“ der Segen und die Sendung. Das Publikum bedankte sich abschließend mit starkem Applaus für das Konzert und entließ den Chor nicht ohne eine Zugabe aus der Osterwoche.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Leipzig und Augsburg mit Mühe im Pokal weiter

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Flutkatastrophe in Indien trifft Hunderttausende

Syker Gourmetfestival

Syker Gourmetfestival

Weyher Ortsschildlauf

Weyher Ortsschildlauf

Meistgelesene Artikel

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Moto-Cross-Club gibt Vollgas beim Kauf der Rennstrecke

Kommentare