50-Jähriger verliert betrunken Kontrolle über Auto

Schnelle Hilfe nach schwerem Unfall

Nur noch Schrottwert: Das Auto prallte gegen Bäume und eine Straßenlaterne.
+
Nur noch Schrottwert: Das Auto prallte gegen Bäume und eine Straßenlaterne.

Kleinenkneten – Mit schweren, aber nicht lebensgefährlichen Verletzungen wurde in der Nacht zu Montag ein 50-jähriger Autofahrer aus Wildeshausen nach einem Unfall in Kleinenkneten ins Krankenhaus eingeliefert. Der Mann hatte unter dem Einfluss von Alkohol die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und konnte von Glück reden, dass ganz in der Nähe zwei Menschen den Unfall bemerkten, halfen und den Rettungsdienst alarmierten.

Laut Polizeibericht ereignete sich der Unfall gegen 1.30 Uhr. Der Wildeshauser befuhr die Landstraße von Goldenstedt kommend in Richtung Wildeshausen. Kurz hinter der Einmündung nach Rechterfeld kam der 50-Jährige in einer Rechtskurve zunächst nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit der Außenschutzplanke. Im Anschluss schleuderte der Wagen nach rechts von der Fahrbahn und stieß dort mit mehreren Bäumen und einer Straßenlaterne zusammen.

Wie die Medienagentur Nonstop-News berichtete, hörten der Wildeshauser Feuerwehrmann Tobias Müller und ein Bekannter, die zusammen im Garten saßen, das Quietschen der Reifen und einen Knall. Den beiden Männern war sofort klar, dass auf der nahen Landstraße ein Unfall passiert war. Sie eilten los und treffen an der Unfallstelle auf den zerstörten Mercedes, der am linken Fahrbahnrand stand.

Schnell vor Ort: Tobias Müller.

Müller war dank seiner Ausbildung sofort klar, was zu tun war. Einer der beiden Männer sicherte die Unfallstelle ab und hielt zwei vorbeifahrende Fahrzeuge an. Unterdessen leistete der andere dem schwer verletzten Fahrer Erste Hilfe und alarmierte die Rettungskräfte. „Der Fahrer saß noch im Pkw und war ansprechbar“, berichtete Müller. „Wir haben den Patienten beruhigt. Der Fahrer war nicht eingeklemmt und wollte schon selbst aussteigen.“

Unfallfahrer stand deutlich unter dem Einfluss von Alkohol

Bis zum Eintreffen der Kameraden der örtlichen Feuerwehr sowie des Rettungsdienstes kümmerten sich die beiden Ersthelfer um den Mann. Die Feuerwehr aus Düngstrup sicherte die Unfallstelle ab und leuchtete sie aus. Während der Aufnahme stellten die Beamten der Polizei Wildeshausen fest, dass der Unfallverursacher mit 1,67 Promille deutlich unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Aus diesem Grund musste sich der 50-Jährige einer Blutentnahme unterziehen. Zudem wurde sein Führerschein beschlagnahmt. Ihn erwartet nun ein Strafverfahren. Der Schaden wird auf 16 000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Villa Knagge verkauft

Villa Knagge verkauft

Villa Knagge verkauft
Horrorunfall ohne Führerschein verursacht

Horrorunfall ohne Führerschein verursacht

Horrorunfall ohne Führerschein verursacht
Extra-Schutz vor Wasserschäden?

Extra-Schutz vor Wasserschäden?

Extra-Schutz vor Wasserschäden?
Malteser aus Wildeshausen im Katastrophengebiet Ahrweiler

Malteser aus Wildeshausen im Katastrophengebiet Ahrweiler

Malteser aus Wildeshausen im Katastrophengebiet Ahrweiler

Kommentare