Gildeclub von Schaffer und König ließ um Mitternacht Konfetti rieseln

„Schneetreiben“ auf dem Marktplatz mitten im Mai

Schafferin Anne Rüdebusch (l.) und Königin Melanie Kröger am Mittwoch auf der Herrlichkeit. - Foto: Dejo

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Ganz plötzlich schneite es um kurz nach Mitternacht auf dem Wildeshauser Marktplatz. Als der Hauptmann der Wache Detlev Hohn dem General der Gilde Jens Kuraschinski die Nachricht überbrachte, dass mit Michael Rüdebusch ein neuer Schaffer gefunden wurde, ließ dessen Gildeclub „Los Gilderados“ die Konfettiraketen knallen.

„Ich nehme diese Meldung gerne entgegen – auch im Schnee“, reagierte Kuraschinski humorvoll, weil alle Beteiligten auf dem Rathaus-Balkon mit bunten Schnipseln übersät waren. Das Schafferpaar kam hingegen ganz ohne diesen Schmuck aus, weil es erst kurz darauf vortrat.

„Diese Entscheidung wird euer Leben verändern“, kündigte Kuraschinski an. Es sei ein wichtiger Schritt, als Nachwuchs in das Offizierskorps einzutreten.

Das schreckte Anne und Michael Rüdebusch aber nicht im Geringsten. Sie hatten schon zu dem Zeitpunkt, als sie gefragt wurden, nicht lange überlegen müssen, ob sie das Amt annehmen. „Wir haben uns kurz angesehen und wussten, dass wir es machen wollen“, erzählte Anne Rüdebusch, die ebenso wir ihr Mann aus dem großen Humpen ein Spezialgetränk trinken musste. Unterdessen skandierten die Freunde von den „Los Gilderados“ auf dem Marktplatz immer wieder „Double-Sieger“ und forderten, dass der König Lars Kröger auf den Balkon tritt. Der ist nämlich ebenfalls in diesem Gilde-Club, sodass es für alle Beteiligten eine lange Nacht mit viel Jubel wurde.

„Wir sind einfach eine tolle Gemeinschaft“, erzählte Michael Rüdebusch. „Es ist ein super Club.“ Die Kumpel hatten bereits nach dem Königsschuss den Schießplatz gestürmt und die neue Majestät auf die Schultern genommen, bevordiese überhaupt auf die Sänfte konnte. Vermutlich hätten sie ihren König lockerallein bis zum Krönungstische oder in die Stadt zum Marktplatz getragen.

Nach 4 Uhr ging es für das Schafferpaar nach einer langen Feier nach Hause. Wenige Stunden später wurden sie bereits Landrat Carsten Harings vorgestellt, bevor es zur Herrlichkeit ging, wo Schaffer Michael Rüdebusch sich das erste Mal im Stechschritt üben durfte. Mit dabei waren auch wieder Oberleutnant Frank Göhrke und Leutnant Stefan Mahlstede, die mit dem neuen Schaffer befreundet sind und sich für ihn eingesetzt hatten. Somit dürfte ihm von allen Seiten geholfen werden, sollten ihm die Aufgaben über den Kopf zu wachsen drohen.

Kooperationsspiele im Aufwind

Kooperationsspiele im Aufwind

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Gestörte Feier nach Wolfsburger Rettung in Braunschweig

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Meistgelesene Artikel

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

„Wildeshauser Hof“: Hotel-Anbau höhenbegrenzt

Vor 50 Jahren: „Meiden sie das zermürbende Gildefest“

Vor 50 Jahren: „Meiden sie das zermürbende Gildefest“

Vier auf einen Streich

Vier auf einen Streich

Auffahrunfall: Kind verletzt

Auffahrunfall: Kind verletzt

Kommentare