In Zukunft soll der Schlamm in Eigenregie entwässert werden

Schneckenpresse für die Kläranlage

Pläne am Klärwerk: Im vorderen Bereich soll ein Sanitär- und Umkleidetrakt errichtet werden, im hinteren Bereich das Technikgebäude.
+
Pläne am Klärwerk: Im vorderen Bereich soll ein Sanitär- und Umkleidetrakt errichtet werden, im hinteren Bereich das Technikgebäude.

Wildeshausen – Bis zu 30 000 Kubikmeter Klärschlamm mit einem Feststoffgehalt von etwa 1,3 Prozent fallen in der Wildeshauser Kläranlage jährlich an. Konnte dieser Schlamm früher eingedickt in der Landwirtschaft verwertet werden, muss er mittlerweile einen Feststoffanteil von mindestens 20 Prozent haben, um verwertet zu werden.

Die Entwässerung soll in Zukunft in Eigenregie erfolgen, was zwar laut Stadtverwaltung zunächst 50. 000 Euro kostet, danach aber jährlich 8. 000 Euro sparen soll.

Bis 2006 konnte der Klärschlamm an die Landwirtschaft gegeben werden. Seit 2007 wurde er auf der Anlage am Nordring stationär auf einen Feststoffgehalt von sieben Prozent eingedickt und an die Hanse-Wasser in Bremen abgegeben. Seit Januar 2020 muss der Schlamm jedoch einen Feststoffgehalt von mindestens einem Fünftel haben.

Zur kurzfristigen Absicherung der Entsorgung wurde der Klärschlamm mit einer mobilen Anlage entwässert. Der Vertrag läuft jedoch in einem Jahr aus, und es gilt Alternativen zu finden.

Massive Betriebsprobleme bei Klärschlammentsorgung

„Die mobile Klärschlammentsorgung wird in Intervallen vorgenommen, was zum Anfall großer, hoch belasteter Filtratmengen in kurzer Zeit führt“, heißt es von der Stadtverwaltung. Entscheidend sei hierbei das Wasser, das in die Kläranlage zurückgeführt werden müsse. So große Mengen sorgten jedes Mal für „massive Betriebsprobleme“.

Im Rahmen der Sitzung des Ausschusses für Stadtplanung, Bau und Umwelt am Donnerstagabend berichtete die Stadtverwaltung, dass eine Entwässerung in Eigenregie dauerhaft kostengünstiger sein dürfte. Geplant ist der Bau eines Technikgebäudes zur Aufnahme der Entwässerungsmaschine, der Technik sowie der Transportcontainer.

Das Baufeld ist bereits vorbereitet, die Genehmigung steht noch aus. Anfang 2022 soll der Aufbau der Maschinentechnik erfolgen, um die Testläufe bis Ende Mai abschließen zu können.

Es ist geplant, eine Schneckenpresse einzusetzen. Im Rahmen von Testläufen hat sich nach Auskunft der Stadtverwaltung herausgestellt, dass man so einen Feststoffgehalt von 22 bis 25 Prozent erreichen kann. Die Technik werde so aufgebaut, dass die Presse den anfallenden Schlamm im Dauerbetrieb entwässert. Der Schlamm werde automatisch in Container verladen und durch einen Dienstleister zur Klärschlammverbrennungsanlage transportiert. Somit komme es nicht mehr zu den problematischen Belastungsspitzen.

Ein weiteres Bauprojekt an der Kläranlage ist schon seit Längerem geplant. Dort soll neben dem Verwaltungsgebäude ein Sanitär- und Umkleidetrakt mit Duschen und Waschküche errichtet werden, in dem die Schwarz- und Weißbereiche mit verschmutzter und sauberer Kleidung voneinander getrennt sind. Das Gebäude wird aus der Abwärme des Blockheizkraftwerkes beheizt und hat eine Fläche von 170 Quadratmetern.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Bin ich gegen Corona immun? Jetzt mit dem Corona-Antikörper-Selbsttest herausfinden

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Die lustigsten Grimassen der Kanzlerin und Kanzlerkandidaten

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

Leckeres Essen zu einem Rabatt: Sparen Sie 50 Prozent auf Ihre Bestellung bei Bofrost

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

Meistgelesene Artikel

Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg

Keine 3G-Pflicht mehr im Landkreis Oldenburg
Trickbetrüger bestiehlt 83-jährige Seniorin in Wildeshausen

Trickbetrüger bestiehlt 83-jährige Seniorin in Wildeshausen

Trickbetrüger bestiehlt 83-jährige Seniorin in Wildeshausen
Mit 2G: Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde nur für Geimpfte und Genesene

Mit 2G: Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde nur für Geimpfte und Genesene

Mit 2G: Generalversammlung der Wildeshauser Schützengilde nur für Geimpfte und Genesene
„Wir zwingen sie in eine bildhafte Sprache“

„Wir zwingen sie in eine bildhafte Sprache“

„Wir zwingen sie in eine bildhafte Sprache“

Kommentare