Am 29. Juli ab 12 Uhr in der Innenstadt

Schnäppchenmarkt: Premiere am Sonnabend

+
Peter Gebhardt und Johannes Lenzschau (r.) werben für den Schnäppchenmarkt am 29. Juli ab 12 Uhr. 

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Den Schnäppchenmarkt veranstaltet der Handels- und Gewerbeverein (HGV) Wildeshausen seit vielen Jahren, doch bislang handelte es sich immer um einen Markt am verkaufsoffenen Sonntag mit preiswerten Waren und interessanten Spielständen. Dieses Jahr allerdings öffnen die Geschäfte und Dienstleister am Sonnabend, 29. Juli, der Markt beginnt um 12 Uhr nach den regulären Öffnungszeiten und läuft bis 20 Uhr. Die Sperrungen in der Innenstadt erfolgen jedoch schon um 10 Uhr für den Aufbau.

„Wir machen aus der Not eine Tugend“, sagt HGV-Vorsitzender Johannes Lenzschau. Bislang gebe es noch keine gesicherte Rechtssprechung dazu, wann in Zukunft verkaufsoffene Sonntage veranstaltet werden dürfen. Klar ist, dass nur noch vier Tage im Jahr genehmigt werden und der Verkauf nicht mehr im Vordergrund stehen darf. Somit müssen Messen, Sonder- oder Traditionsveranstaltung am gleichen Tag prägend sein, um sonntags verkaufen zu dürfen. Der Schnäppchenmarkt hingegen soll ganz klar dazu dienen, in der Mitte des traditionellen Sommerschlussverkaufs besondere Waren zu einem günstigen Preis anzubieten. Deshalb ist der Sonnabend auch der ideale Tag. „Allerdings geht es uns nicht darum, billige Waren als Sonderposten zu verkaufen“, betonen Lenzschau und Peter Gebhardt, Pressesprecher des HGV. „Wir nehmen vielmehr Waren während des Jahres aus dem Verkauf und bieten sie dann gezielt beim Schnäppchenmarkt an. Dann aber auch sehr deutlich preisreduziert“, erklärt Lenzschau.

„Der Markt am Sonnabend ist ein interessantes Projekt“, stimmt Gebhardt zu. Denn der HGV hat insbesondere für die Kinder ein Beiprogramm organisiert, das viel Spaß machen dürfte. Auf dem Marktplatz gibt es den „Big-Power-Run“, bei dem man gegen Gummiseile anrennen muss und irgendwann zurückgezogen wird. Auf der Huntestraße ist ein Segway-Parcours aufgebaut, auf der Westerstraße gibt es eine große Lichtwand, an der man seine Reaktionsfähigkeit testen kann. „Durch die Innenstadt fährt wieder die beliebte Bimmelbahn“, so Lenzschau. „Auf dem Stellmacherplatz veranstaltet die Tierschutzgruppe einen Flohmarkt.“ Auch ein Ponyreiten sowie diverse Verpflegungsstände werden aufgebaut, damit es niemandem langweilig wird.

Schon jetzt gibt es preisreduzierte Waren in der Innenstadt. Doch am 29. Juli wird noch einmal der Rotstift angesetzt, so die Händler.

Am Schnäppchenmarkt beteiligen sich voraussichtlich alle Geschäfte der Innenstadt. Ziel ist es, dass jeder Händler günstige Waren nach draußen stellt, wenn es das Wetter erlaubt. So können die Kunden in die Geschäftsräume gelockt werden.

„Wir sind gespannt, wie es läuft“, sagt Lenzschau. Der Sonnabend sei einfach ein guter Verkaufstag. Von daher sei er zuversichtlich, dass er angenommen wird. In Wildeshausen gibt es somit dieses Jahr nur zwei verkaufsoffene Sonntage: zum Spargel- und Wellnesstag sowie zum Gänsemarkt. Für diese beiden Aktionstage ist das Stadtmarketing verantwortlich. Der HGV beteiligt sich allerdings.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

Motorradfahrer verliert bei riskantem Überholmanöver auf der A1 Kontrolle 

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

18-Jähriger im Alfsee bei Bramsche ertrunken

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Ein Kneipenviertel am Stellmacherplatz?

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Urteil gegen Disco-Türsteher rechtskräftig

Kommentare