Schafschur-Tag am 17. Mai am Pestruper Gräberfeld/Aktionen und Informationen

Moorschnucken lassen Wolle

+
Rund 100 Moorschnucken werden am Sonntag geschoren.

Wildeshausen - Seit einigen Wochen grasen die Moorschnucken auf dem Pestruper Gräberfeld. Am Sonntag, 17. Mai, findet die Beweidung vorerst ihr Ende.

Das Niedersächsische Forstamt Ahlhorn lädt zu diesem Anlass von 11 bis 17 Uhr zur Schafschur am Schafkoben ein. Den ganzen Tag über nimmt sich der Schafscherer die langhaarigen Moorschnucken vor und freut sich über interessierte Beobachter. Die Schafschur wird in diesem Jahr mit Informationen des Forstamtes und vom Waldpädagogikzentrum begleitet. Dazu gibt es Schnucken- und Rostbratwurst vom Grill sowie Kaffee und Kuchen. „Die gut 100 Schafe werden in Kleingruppen aufgetrieben und einzeln so geschoren, so dass man dieses traditionelle Handwerk gut sehen kann“, erklärt Heiner Brüning von der Revierförsterei Barnstorf, warum diese Veranstaltung gerade auch für Familien mit Kindern interessant ist.

Der Aktionstag lässt sich gut mit einem Spaziergang über das frühlingsgrüne Gräberfeld verbinden. Wegen des zu erwartenden starken Besucherandrangs empfiehlt das Forstamt Gästen aus der Nähe, zu Fuß oder mit dem Rad zu kommen. Vom Wildeshauser Stadtzentrum bis zum Schafstall sind es nur knapp drei Kilometer.

Mehr zum Thema:

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Neue Konsolenspiele: Heiße Reifen und ein Troll

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Mit Künstlern unterwegs auf Rhodos

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Couture für zu Hause: Wenn große Modehäuser Möbel herstellen

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Herrlichkeit: Denkmalschutz sorgt für Veränderungssperre

Kommentare