Gebäude am Westring wegen des Bebauungsplans schwer zu vermitteln

Schafkoben weiter ohne Nutzer

Leerstand am Westring: Der Schafkoben kann nur eingeschränkt genutzt werden. Foto: dr

Wildeshausen – Der Schafkoben in Wildeshausen fällt auf, wenn man über den Nordring in Richtung Westring fährt. Es erinnert von der Bauweise an die alten Schafställe, wie sie noch auf dem Pestruper Gräberfeld und in Holzhausen zu sehen sind.

Doch seit Jahren stehen die zwei Geschosse des im Jahr 1988 errichteten Gebäudes leer – seitdem vor rund fünf Jahren eine Schnellimbisskette dort ihren Betrieb eingestellt hatte. Nach Auskunft des Besitzers der Immobilie gibt es derzeit auch keine konkreten Pläne, wie sich das ändern kann. Es wird weiterhin ein Interessent gesucht, der ein Gewerbe betreibt, das mit den deutlichen Einschränkungen des Bebauungsplanes Westring in Einklang zu bringen ist.

Offenbar kein leichtes Unterfangen, denn es haben sich einige Pläne zerschlagen. Dazu gehört auch der Wunsch, an der Stelle ein mediterranes Restaurant zu eröffnen. Dafür hatte die Stadt nach Angaben von Pressesprecher Hans Ufferfilge sogar eine Sondergenehmigung auf eine Bauvoranfrage erteilt, weil ein Lokal nach dem im Entwurf vorliegenden geänderten Bebauungsplan „Westring“ nicht mehr erlaubt gewesen wäre. Doch die Restaurantpläne haben sich zerschlagen. Ebenso wie die Idee, in dem Gebäude eine Indoor-Minigolfanlage einzurichten. Diese war genauso wenig mit dem Bebauungsplan vereinbar wie ein Handel mit Reitsportzubehör, der von Dötlingen aus nach Wildeshausen ziehen wollte.

Gewerbe am Westring unterliegt seit vielen Jahren der Beschränkung, dass es nicht im Konflikt zum Innenstadthandel stehen darf. So sind dort Hauptsortimente, die auf der Wildeshauser Liste stehen, nicht erlaubt. Dazu gehören unter anderem Bekleidung, Schmuck, Bücher, Sport- und Geschenkartikel, Schreibwaren, Haushaltswaren und Parfümartikel, die vorrangig in der Innenstadt angeboten werden dürfen.

Der Vermittler Müller-Immobilen spricht in seinem Exposé von einer „attraktiven Gewerbefläche von insgesamt 368 Quadratmetern“. Diese verteile sich auf das Erdgeschoss mit 190 und ein Obergeschoss (Galerie) mit 178 Quadratmetern. Ein Parkplatz befinde sich direkt am Haus. Interessant sei der Schafkoben für Ärzte, Dienstleistungen, Gastronomie oder freie Berufe. Der heiße Kandidat war offenbar bislang noch nicht dabei. Aber es wird weiter gesucht.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Genua will wieder hoch hinaus

Genua will wieder hoch hinaus

50 Jahre Citroën SM

50 Jahre Citroën SM

Wie Sprachreisen in Corona-Zeiten ablaufen

Wie Sprachreisen in Corona-Zeiten ablaufen

Fotostrecke: Eigentor, Kampf und Jubel - Relegations-Remis rettet Werder!

Fotostrecke: Eigentor, Kampf und Jubel - Relegations-Remis rettet Werder!

Meistgelesene Artikel

39 Kinder werden am Dienstag getestet - Geestland-Quarantäne gilt für alle Mitarbeiter und Haushaltsangehörige

39 Kinder werden am Dienstag getestet - Geestland-Quarantäne gilt für alle Mitarbeiter und Haushaltsangehörige

Todesfalle für einen Feldhasen

Todesfalle für einen Feldhasen

Einzelhandel: Ja zum neuen Standort

Einzelhandel: Ja zum neuen Standort

Erster Spatenstich für neue Kita

Erster Spatenstich für neue Kita

Kommentare