Enttäuscht über Verhalten

Sauer über Tierheim - Familie darf nicht zu ausgesetzten Kaninchen

Ausgesetzt wurden diese Kaninchen.

Wildeshausen - Das Schicksal der drei in einem abgelegenen Waldstück der Samtgemeinde Harpstedt ausgesetzten Kaninchen hat Ende vergangener Woche nach unserem Bericht das Herz vieler Leser berührt. So auch das der Familie von Andrea Hesselmann. 

Die Wildeshauserin war gleich am Sonntag mit ihrem Mann und ihrem Sohn nach Bergedorf (Gemeinde Ganderkesee) gefahren, um im Tierheim nach den Tieren zu sehen. „Bei uns war ein Kaninchen gestorben und wir hatten uns gefreut, dem Tierschutz helfen zu können“, erzählte sie. Es kam jedoch anders als gedacht. „Man hat uns vor Ort gesagt, dass wir die Kaninchen nicht sehen dürfen“, so Hesselmann. „Wir waren nach einer Minute wieder draußen und konnten nicht einmal unsere Kontaktdaten zurücklassen. Uns kam es so vor, als wolle man die Kaninchen gar nicht vermitteln.“ 

Das Wildeshauser Paar reagierte nach eigenen Angaben „total enttäuscht“ und war zudem sauer über das Verhalten der Tierheimmitarbeiter. „Mittlerweile haben wir ein anderes Kaninchen vom Tierschutz genommen“, so Hesselmann, die sich aber fragt, warum die Einrichtung so reagiert hat. Auf Nachfrage unserer Zeitung konnten sich die dortigen Betreiber nicht erklären, was am Wochenende passiert sein soll. Man habe aber noch nicht alle Mitarbeiter erreichen können, die an dem Tag da gewesen seien. 

Grundsätzlich, so die Auskunft, sei man aber natürlich daran interessiert, die Kaninchen zu vermitteln. Das hatte Tierheimleiter Mark Ungnade bereits am Dienstag im Gespräch mit der Redaktion betont.

dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Löw-Team bucht EM-Ticket - "Sehr zufrieden"

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Jahrestag der Proteste: "Gelbwesten" demonstrieren in Paris

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Baerbock und Habeck erneut an die Spitze der Grünen gewählt

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Jugendliche gestalten Volkstrauertag in Verden

Meistgelesene Artikel

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Einsatz in Neerstedt: Großer Abfallhaufen in Flammen

Vereine können Auto gewinnen

Vereine können Auto gewinnen

Nissan steht bei Probefahrt auf A28 plötzlich in Vollbrand

Nissan steht bei Probefahrt auf A28 plötzlich in Vollbrand

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Wildeshausen-West: Bürgermeister Jens Kuraschinski im Interview zu aktuellen Entwicklungen 

Kommentare