Rückbau in Aumühle soll schnellstmöglich erfolgen/Mängelliste für Betreiber /In diesem Monat weitere Begehung des Geländes

Landkreis hält Druck auf Campingplatzbesitzer hoch

+
An dieser Stelle wurde ein Haus abgerissen.

Wildeshausen - Die Zustände auf dem Campingplatz in Aumühle sind noch lange nicht so, wie es das Bauordnungsamt des Landkreises Oldenburg fordert. Angesichts einiger fester Gebäude, die noch auf der Fläche stehen, hat die Kreisverwaltung dem Eigentümer des Campingplatzes nun eine Mängelliste zugestellt, die dieser möglichst schnell abarbeiten soll. „Es ist bei weitem noch nicht alles beseitigt“, erklärt Landkreis-Pressesprecher Oliver Galeotti. „Deswegen wollen wir den Druck hoch halten.“

Nach Campingplatzverordnung dürfen auf dem Areal nur Zelte und Wohnwagen stehen. Dazu sind kleine Schuppen als Unterstellfläche für Gartengeräte oder Fahrräder erlaubt. Nicht zu tolerieren sind feste Holzhäuser oder Überdachungen für Wohnwagen, wie sie auf dem Platz noch an einigen Stellen zu finden sind. Dabei war die Frist zum Rückbau bereits am 30. April abgelaufen.

„Das soll bald zu 100 Prozent erledigt sein“, so Galeotti. Aus diesem Grund sei bis Ende des Monats eine weitere Begehung des Geländes geplant. Erster Kreisrat Christian Wolf hatte vor wenigen Wochen gegenüber unserer Zeitung bestätigt, dass spätestens bis zum Herbst ordnungsgemäße Zustände auf dem Campingplatz herrschen sollen.

Aktuell gibt es auf dem Areal einige Plätze, die komplett geräumt wurden oder auf denen Gerümpel abgerissener Gebäude liegt. Auf anderen Parzellen hat sich bislang noch gar nichts getan. Dort stehen feste Häuschen oder stabile Anbauten an Wohnwagen. Einige Bewohner versuchen offenbar, auf dem Rechtsweg gegen die Verfügung des Landkreises vorzugehen und so Zeit zu gewinnen, um nicht ausziehen zu müssen. Die Rechtslage ist jedoch klar. Da die Stadt kein Interesse an einer Flächennutzungsplanänderung hat, die beispielsweise Ferienhäuser erlaubt, müssen die festen Gebäude entfernt werden. Der Landkreis Oldenburg kontrolliert unterdessen weitere Plätze in der Region, ob auch dort illegale Zustände herrschen. Unter anderem geht es darum, dass die Anforderungen an den Brandschutz nicht erfüllt werden.

dr

Mehr zum Thema:

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Germanwings-Jahrestag: Lubitz-Vater bezweifelt Alleinschuld

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Fünf Rückkehrer beim Werder-Training am Freitag

Neue Tragödie im Mittelmeer

Neue Tragödie im Mittelmeer

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Grippewelle 2017: Ende zeichnet sich langsam ab

Meistgelesene Artikel

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Eisenbahntragödie forderte 1957 vier Menschenleben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Spascher Sand wächst und möchte es warm haben

Kommentare