Bald sollen überall in der Region Kunststoffverschlüsse gesammelt werden

Rotary: „Deckel gegen Polio“

20 Kinder und ihre Betreuer bemalten am Freitag die Kunststofftonnen, in denen schon bald Polyethylen-Deckel gesammelt werden sollen. - Foto: dr

Wildeshausen - Von Dierk Rohdenburg. Kunststoffdeckel von Tetra-Packs oder Getränkeflaschen können bares Geld bringen, das wiederum für die Bekämpfung der Polio-Erkrankung eingesetzt wird. Unter dem Titel „Deckel gegen Polio“ sammeln der Rotary-Club und das Rote Kreuz bald in der Region Plastikdeckel ein.

Am Freitag trafen sich 20 Kinder des Projektes „Gemeinsam stark – Kinder unserer Stadt“ unter der Leitung von Linda Vietor und Uta Barth bei Remondis in Simmerhausen, um 30 von Remondis gestiftete Mülltonnen zu bemalen. „Insgesamt 50 Tonnen sollen in Zukunft in Kindergärten, Schulen, in der Gastronomie und bei Getränkehändlern stehen“, sagt Volker Kuhlmann von den Rotariern. Mit 500 Deckeln, die einem Kilogramm entsprechen, kann je einen Charge Impfstoff gegen Kinderlähmung finanziert werden. Drei Länder gibt es noch, in denen die Polio-Erkrankung grassiert: Nigeria, Afghanistan und Pakistan. Die Bill-Gates-Stiftung hat gerade 500 000 Euro für Impfungen bereitgestellt. Dennoch wird noch viel mehr Geld benötigt.

In Deutschland fallen jährlich pro Einwohner 213 Kilogramm Plastikmüll an, davon etwa 250 Deckel aus Polyethylen. Für den Sammler und Spender hat der einzelne Deckel keinen wirtschaftlichen Wert, aber das Projekt hilft beim Recyceln und beim Klimaschutz. Die Pfandflaschen werden vom Handel auch ohne Deckel vergütet, Deshalb werden die Wildeshauser Kinder auch vor Getränkeläden die Kunden ansprechen und darauf hinweisen, dass die Deckel gespendet werden können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Maas ruft nach Auschwitz-Besuch zu mehr Zivilcourage auf

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

Verein „Rumänische Findelhunde“ feiert Sommerfest in Daverden 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

„Tag der offenen Tür“ im Industriegebiet Nord 

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Freudentränen und Geschenke: Koreaner feiern Wiedersehen

Meistgelesene Artikel

Tag der offenen Tür beim OOWV in Wildeshausen

Tag der offenen Tür beim OOWV in Wildeshausen

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Teurer Brandschutz: 600.000 Euro mehr für Umzug der Polizei

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Frau verhindert durch Bremsung schweren Verkehrsunfall

Polizisten im Hubschrauber mit Laserpointer geblendet

Polizisten im Hubschrauber mit Laserpointer geblendet

Kommentare