Quarantäne im Hans-Roth-Kindergarten Ahlhorn

Reinigungskraft mit Corona hat Kontakt zu Kindern

Hans-Roth-Kindergarten in Quarantäne: In Ahlhorn müssen 69 Kinder und drei Erzieherinnen zu Hause bleiben.
+
Hans-Roth-Kindergarten in Quarantäne: In Ahlhorn müssen 69 Kinder und drei Erzieherinnen zu Hause bleiben.

Landkreis – In zwei Schulen und einer Kindertagesstätte im Landkreis Oldenburg mussten wegen Coronafällen Quarantäneverfügungen erteilt werden. An der Wallschule Wildeshausen ist die Klasse 2b bis zum 30. November in häusliche Isolation gesetzt worden. Weil bei der Feststellung der Infektion die Inzidenzzahl noch über dem Wert 100 lag, wechselte die Wallschule in Szenario B.

An der Oberschule Ganderkesee wurde für zehn Schüler eine Quarantäne angeordnet. Hier ist kein Wechsel in das Szenario B vorgesehen, weil die Schüler im Unterricht Mundschutz tragen.

Ohne Mundschutz geputzt

Im Hans-Roth-Kindergarten in Ahlhorn sind gleich 69 Kinder und drei Erzieherinnen in Quarantäne geschickt worden. Hier waren keine Kinder oder Erzieher infiziert, sondern eine Mitarbeiterin aus dem Reinigungsdienst. Diese hatte in der Einrichtung ohne Maske gereinigt und Kontakt zu vielen Kindern gehabt. „Dafür fehlt mir ehrlich gesagt jegliches Verständnis. Es ist mir unerklärlich, wie so sorglos agiert werden kann. Überall sind Anstrengungen riesig, um Schulen und Kitas offen zu halten, und dann macht solch verantwortungsloses Handeln das zunichte“, ärgert sich Landrat Carsten Harings in einer Pressemitteilung.

Ein weiterer Todesfall

Es gibt im Landkreis einen weiteren Patienten, der im Zusammenhang einer Covid-19-Infektion gestorben ist. Es handelt sich um einen 82-jährigen Mann aus der Gemeinde Großenkneten. Damit gibt es insgesamt 20 Covid-19-assozierte Todesfälle im Landkreis Oldenburg.

Die Gesamtzahl der registrierten Infektionen hat die 1 500er-Marke übersprungen und beträgt aktuell 1 511 bestätigte Fälle (inklusive genesener und verstorbener Personen) einer Covid-19-Erkrankung, hervorgerufen durch das Virus Sars-CoV-2 (Stand Freitag um 12 Uhr). 1 285 Personen gelten als wieder genesen. 20 Personen sind verstorben. Somit gibt es aktuell 206 registrierte mit dem Coronavirus infizierte Menschen. In Quarantäne befinden sich derzeit im Kreisgebiet 622 Bürger. Rund 195 Fälle sind diffus in der Bevölkerung verteilt. Die kumulative Sieben-Tage-Inzidenz beträgt 91,7 auf 100 000 Einwohner (Stand Freitag um 9 Uhr).

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Warum Corona auf den Philippinen einen Pflanzenboom auslöst

Warum Corona auf den Philippinen einen Pflanzenboom auslöst

Weihnachtsbäckerei mit Kindern

Weihnachtsbäckerei mit Kindern

Überzeugt der VW Arteon Shooting Break als Prämium-Kombi?

Überzeugt der VW Arteon Shooting Break als Prämium-Kombi?

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Wieder Inter! - Gladbach bangt um Weiterkommen in der Gruppe

Meistgelesene Artikel

Corona-Infizierte: Zahl in Wildeshausen am höchsten

Corona-Infizierte: Zahl in Wildeshausen am höchsten

Corona-Infizierte: Zahl in Wildeshausen am höchsten
SpaceX-Partner: Idee für „Odyssey“-Mission entstand in Wildeshausen

SpaceX-Partner: Idee für „Odyssey“-Mission entstand in Wildeshausen

SpaceX-Partner: Idee für „Odyssey“-Mission entstand in Wildeshausen
Bewohner und Angehörige froh: WLAN für das Alexanderstift

Bewohner und Angehörige froh: WLAN für das Alexanderstift

Bewohner und Angehörige froh: WLAN für das Alexanderstift

Kommentare