Regelung nach den Ferien/Tempo-30-Zone gilt dann nur noch zeitweise

Parken vor Wallschule bald nur eingeschränkt möglich

+
Jan Glander verabschiedete sich von den Schülern der Wallschule in Wildeshausen.

Wildeshausen - Ab dem kommenden Schuljahr wird einiges neu sein in der Wallschule in Wildeshausen. Konrektor Jan Glander ist nach elf Jahren nicht mehr da. Er wurde gestern verabschiedet. Was aber viele Eltern ganz unmittelbar betrifft: Auf dem Parkplatz gilt von 7 bis 14 Uhr ein Parkverbot, und die Tempo-30-Regelung vor der Schule gilt nur noch während der Schulzeiten.

Der 40-jährige Glander wechselt zur Grundschule Sandkrug mit 320 Schülern, in der er dann als Rektor arbeitet. Auf seinem T-Shirt stand schon gestern „Lasst mich durch. Ich bin Rektor“ und in seinem Garten steht vermutlich schon heute ein großer Klarapfelbaum, den ihm der Förderkreis der Wallschule zum Abschied geschenkt hat.

„Sie haben sehr viel für die Schule getan“, betonte Fachbereichsleiter Hans Ufferfilge, der auch den Dank von Bürgermeister Jens Kuraschinski aussprach und eine große Hortensie überreichte.

Nicht mehr miterleben wird Glander, dass zum Schuljahresbeginn ein Parkverbot auf dem Parkplatz und der Busspur gilt. Die Zufahrt ist dann nur für Busse, Schwerbehinderte und Schulpersonal zugelassen, heißt es in einem Brief, den die Stadt an die Eltern adressierte. „Sofern Sie Ihre Kinder mit dem Pkw zur Schule fahren möchten, bitte ich Sie, andere Parkmöglichkeiten in Anspruch zu nehmen, da die Zufahrt und das Parken nur noch für den genannten Personenkreis zulässig ist“, so Ufferfilge. Die Schilder würden in den kommenden Tagen aufgestellt.

Damit wird ein Votum des Rates umgesetzt, der keine andere Möglichkeit mehr sah, das gefährliche Rangieren auf dem Parkplatz zu unterbinden. So kam es nach Angaben der Schule mehrfach zu brenzlichen Situationen, weil Eltern in dritter Reihe parkten und Busparkplätze blockierten.

„Ich bitte Sie, sich frühzeitig mit der Neuregelung auseinanderzusetzen und gegebenenfalls alternative Haltepunkte zum Bringen/Abholen Ihrer Kinder zu nutzen“, so Ufferfilge.

Als Alternative bieten sich den Eltern jedoch nur die Parkplätze an der Hunte, die Hotelparkplätze und die Plätze vor dem Amtsgericht. Dort wurde jedoch schon kontrolliert, weil das Parken auf dem Areal für die Öffentlichkeit verboten ist.

Die zeitweise Aufhebung der Tempo-30-Regelung vor Wall- und Hunteschule sowie vor dem Kindergarten am Twistringer Weg wird in der zweiten Ferienhälfte realisiert. Dann gilt die Tempobegrenzung nur noch, wenn die Einrichtungen geöffnet sind.

dr

Mehr zum Thema:

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Pflanzung neuer Bäume im St.-Jakobiwald Wittlohe

Frühjahrskonzert in Diepholz

Frühjahrskonzert in Diepholz

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Das sind die „Allradautos des Jahres 2017“

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Löws Ruckrede: "WM-Titel ist mein Ziel"

Meistgelesene Artikel

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Feuer in Lagerhalle in Ganderkesee

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Entenschlachterei am Westring fällt im Ausschuss durch

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Vater wird aus Sorge um kranke Tochter zum Betrüger

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Aldi rechnet mit Neubau an der Harpstedter Straße in 2018

Kommentare