Robert-Koch-Institut stuft Landkreis Oldenburg nach unten

Raus aus dem Risikogebiet

Wert wieder gesunken: Das RKI nennt für den Landkreis Oldenburg 40,5.  
Screenshot: RKI
+
Wert wieder gesunken: Das RKI nennt für den Landkreis Oldenburg 40,5. Screenshot: RKI

Wildeshausen – Der Landkreis Oldenburg ist nun auch nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) nicht mehr Corona-Risikogebiet. Die neue Auflistung, die als Erfassungszeitpunkt Donnerstag, 15. Oktober, um 0 Uhr nennt, weist für den Landkreis Oldenburg eine Sieben-Tage-Inzidenz von 40,5 aus. Das wiederum ist ein Wert, der deutlich unter dem erfassten Wert des Landkreises von Mittwoch um 12 Uhr liegt. Der übermittelte 45,8 – also eine Zahl, die näher am entscheidenden Grenzwert von 50 liegt.

„Der Datenstand ist immer ein paar Tage alt“, hatte Kreis-Sprecher Oliver Galeotti am Mittwoch erklärt. Die Informationen würden dem Landesgesundheitsamt zwar aktuell übermittelt, aber mit Verspätung verarbeitet. Zurzeit gehe die Kreisverwaltung nicht davon aus, dass der Landkreis Oldenburg in den nächsten Tagen ein Risikogebiet wird. Die neusten Zahlen gibt es am Donnerstag um 12 Uhr.

Inzidenzwert wichtig für Reisende

Der Inzidenzwert ist wichtig, weil dann für Reisende aus dem Landkreis Oldenburg in manchen Bundesländern ein Beherbergungsverbot greift.

Ärgerlich ist für den Landkreis auch die Erfassung des Robert Koch-Instituts in einem weiteren Punkt: der Zahl der Todesfälle. Während das RKI seit einigen Monaten 14 Tote im Landkreis Oldenburg bilanziert, weist dieser elf aus. Versuche, das richtigzustellen, seien bislang ergebnislos gewesen, ärgert sich Galeotti über die falschen Angaben des Instituts. Woher die kommen, ist ihm ein Rätsel. „Wir sind doch die Datenbasis“, wundert sich der Kreis-Sprecher. Offenbar sei es nicht möglich, die Zahl der Toten wieder nach unten zu korrigieren.

Elf Tote im Landkreis

Die elf Gestorbenen nennt der Landkreis seit Mai, da es in Seniorenheimen zu massiven Ausbrüchen von Corona gekommen war. Auch hier hatten die Gestorbenen schwere Vorerkrankungen, die die Schwächung durch das Coronavirus begünstigten.  dr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Debatte über Corona-Maßnahmen und Mitsprache des Bundestags

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Ein Riesen-Cookie aus der Pfanne

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

Acht Fehler beim Kochen von Nudeln, die fast jeder macht - auch Sie?

Meistgelesene Artikel

Corona im Landkreis Oldenburg: 7-Tage-Inzidenzwert springt auf 84,8

Corona im Landkreis Oldenburg: 7-Tage-Inzidenzwert springt auf 84,8

Corona im Landkreis Oldenburg: 7-Tage-Inzidenzwert springt auf 84,8
Coronavirus: Landkreis Oldenburg wird zum Risikogebiet - kritische Obergrenze gerissen

Coronavirus: Landkreis Oldenburg wird zum Risikogebiet - kritische Obergrenze gerissen

Coronavirus: Landkreis Oldenburg wird zum Risikogebiet - kritische Obergrenze gerissen
Coronavirus-Alarm: Landkreis Oldenburg sieht bei RKI-Wert rot

Coronavirus-Alarm: Landkreis Oldenburg sieht bei RKI-Wert rot

Coronavirus-Alarm: Landkreis Oldenburg sieht bei RKI-Wert rot

Kommentare