Noch keine Lösung für historisches Gebäude am Marktplatz

Rathaus bleibt dunkel, aber die Innenstadt ist weihnachtlich beleuchtet

Den Hertford-Brunnen schmückt eine größere Tanne. Johannes Lenzschau, Jens Kuraschinski und Andreas Hauth (v.l.) freuen sich über die gelungene Weihnachtsbeleuchtung. - Foto: dr

Wildeshausen - Eine schlechte und eine gute Nachricht gibt es aus der Wildeshauser Innenstadt: Bislang ist noch keine Lösung gefunden worden, das historische Rathaus nicht nur in der Adventszeit weihnachtlich, sondern auch ganzjährig so zu bestrahlen, dass die Fassade besonders gut zur Geltung kommt.

Aus Denkmalschutzgründen liegt das Gebäude nun dunkel da, wo früher die beleuchteten Fenster die Besucher des Marktplatzes und des Weihnachtsmarktes erfreut haben. Zwar wird das Rathaus wohl während des Marktes ab dem 9. Dezember ein wenig Licht abbekommen, doch eigentlich darf es nicht ohne Genehmigung illuminiert werden.

Immerhin, so teilten Bürgermeister Jens Kuraschinski sowie Johannes Lenzschau und Andreas Hauth vom Handels- und Gewerbeverein (HGV) mit, gibt es Gespräche und schon bald sollen neue Konzepte vorgestellt werden.

So lange können sich die Besucher der Wildeshauser Innenstadt immerhin an der weihnachtlichen Beleuchtung an den Straßen erfreuen. In den kommenden drei Jahren wird der Hof Witte aus Wohlde die 30 Tannen anliefern. An markanten Punkten sind die Bäume rund sechs Meter groß, entlang der Geschäfte kommen sie auf bis zu fünf Meter. 

„Diesmal sind die Lichterketten um die Bäume gedreht“, berichtete Hauth. Da der Schmuck im vergangenen Jahr etwas lieblos um die Zweige drapiert gewesen sei, habe er zusammen mit Daniela Baron vom Stadtmarketing und Elektriker Andreas Scholz eine Begehung gemacht und einen Baum zur Probe geschmückt.

12.000 Euro investiert der HGV in die Tannen die Installation der Lichter und den Strom. Die Stadt gibt einen Zuschuss in Höhe von 4.000 Euro. Zusätzlich werden die Anlieger um einen „Solidaritätsbeitrag“ gebeten. „Es beteiligen sich einige“, so Lenzschau. „Auch Betriebe, die gar nicht in der Innenstadt ansässig sind, wünschen sich eine schöne Innenstadt.“ - dr

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

Zehn stressfreie Jobs, in denen Sie gut verdienen

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

So fies schummeln Reiseanbieter auf ihren Fotos

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

4000 Bewohner verlassen Londoner Wohntürme wegen Feuergefahr

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Geplanter Abschiebeflug nach Afghanistan verschoben

Meistgelesene Artikel

Junger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Junger Radfahrer stirbt nach Kollision mit Auto

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Kapitäninnen verlassen das St.-Peter-Schulschiff

Trickdiebe kommen mit Blumenstrauß

Trickdiebe kommen mit Blumenstrauß

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Polizei warnt vor Betrügern am Telefon

Kommentare