Mercedes prallt auf der A 1 gegen Kranwagen / 54-Jähriger verletzt ins Krankenhaus

Raser sorgt für schweren Unfall und flüchtet

Nach dem schweren Unfall auf der A 1: Die Polizei sucht den rücksichtslosen Raser.  
Symboloto: dpa
+
Nach dem schweren Unfall auf der A 1: Die Polizei sucht den rücksichtslosen Raser. Symboloto: dpa

Wildeshausen – Die Polizei sucht einen Autofahrer, der am Montag um 5.20 Uhr einen schweren Unfall auf der A 1 in Wildeshausen verursacht hat und dann geflüchtet ist.

Laut Polizeibericht wollte ein 32-jähriger Autokranfahrer aus Wildeshausen an der Anschlussstelle Wildeshausen-Nord auf die A 1 in Richtung Bremen fahren. Hinter ihm folgte der bislang unbekannte Autofahrer, der direkt vom Beschleunigungsstreifen auf den Überholfahrstreifen zog, ohne auf den dort mit hoher Geschwindigkeit fahrenden Mercedes eines 54-Jährigen aus dem Kreis Mettmann zu achten.

Der 54-Jährige wich dem kreuzendem Auto aus, zog nach rechts und stieß mit dem Autokran zusammen. Anschließend kollidierte der Mercedes mit der Seitenplanke, wo er zum Stehen kam. Dabei wurde der Autofahrer schwer verletzt und musste mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Unfallverursacher flüchtet

Der bislang unbekannte Unfallverursacher hielt kurz an und entfernte sich anschließend. Es handelt sich vermutlich um ein dunkelblaues Auto mit Kennzeichenfragment ROW für Rotenburg. Der Schaden wurde von der Polizei auf 70 000 Euro geschätzt.

Die Autobahn musste für die Unfallaufnahme sowie Bergung halbseitig gesperrt werden. Es entstand ein Stau von etwa drei Kilometern Länge. Um 7.35 Uhr konnte der Verkehr wieder freigegeben werden.

Die Polizei sucht nun nach Zeugen, die sich unter Telefon 04435/93160 melden sollten.

Zu spät gebremst

Einen deutlich leichteren Unfall vermeldet die Polizei vom Sonntag um 12.55 Uhr aus der Wildeshauser Bauerschaft Kleinenkneten. Laut Bericht befuhr eine 20-jährige Autofahrerin aus Cloppenburg die Landesstraße 882. Als eine vor ihr fahrende 24-Jährige aus der Gemeinde Ganderkesee mit ihrem VW verkehrsbedingt stark abbremsen musste, übersah dies die 20-Jährige und fuhr auf. Dabei wurde sie leicht verletzt.

Durch den Zusammenstoß waren beide Autos nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der Schaden beträgt 7 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

An diesen vier Zipfeln endet Deutschland

Die heilende Kraft der Aloe vera

Die heilende Kraft der Aloe vera

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Stadt der Gegensätze - In Mumbai ist das kein Klischee

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Mit «Weltklasse-Torhüter»: Bayern macht Achtelfinale klar

Meistgelesene Artikel

500 000 Euro für das Urgeschichtliche Zentrum

500 000 Euro für das Urgeschichtliche Zentrum

500 000 Euro für das Urgeschichtliche Zentrum
Sieben Infizierte im DRK-Seniorenzentrum

Sieben Infizierte im DRK-Seniorenzentrum

Sieben Infizierte im DRK-Seniorenzentrum

Kommentare