Psychologische Beratungsstelle für Familien

„Hohes Stresspotenzial“: Wenn Corona den Familienfrieden stört

Kontakt nur am Telefon und per E-Mail: Die Beratungsstelle am Mühlendamm ist geschlossen.

Wildeshausen - Wie erkläre ich meinem Kind, warum die Kita geschlossen bleibt und was das Coronavirus ist? Mit solchen Fragen sehen sich zurzeit viele Familien konfrontiert, die wegen der Kontaktsperre und geschlossenen Bildungseinrichtungen viel Zeit miteinander verbringen (müssen). Hinzu kommt, dass Eltern oft Sorgen um ihren Arbeitsplatz oder die Haushaltskasse haben und selbst unter Stress stehen. Das alles geht nicht spurlos an den Kindern vorbei. „Es wäre ja auch komisch, wenn man ihnen nichts anmerken würde“, findet Andreas Höhn, Leiter der Psychologischen Beratungsstelle für Kinder, Jugendliche und Erwachsene am Mühlendamm in Wildeshausen. Die Einrichtung steht auch und gerade in Coronazeiten mit Rat zur Seite, allerdings nur telefonisch.

Höhn spricht von einem „höheren Stresspotenzial“ und Alltagsstrukturen, die sich stark verändert haben. „Jeder kommt an seine Grenzen. Wir alle haben Sorgen, Ängste und sind unsicher, weil wir nicht wissen, wie es weitergeht.“ Dass auch kleine Kinder mitkriegen, dass die Lage zumindest gefühlsmäßig gerade angespannt ist, ist für ihn klar. „Wenn Eltern sagen, es sei alles in Ordnung, merken sie, dass das nicht stimmt. So wird man ihnen nicht gerecht.“ Er rät Vätern und Müttern stattdessen, gelassen zu bleiben, die Sorgen ernst zu nehmen und auf das Kind einzugehen. „Wenn der Dreijährige nachts nicht mehr durchschläft, kann er auch wieder ins Bett der Eltern. Das darf alles sein.“ Die Kleinen bekämen öfter mal einen Wutanfall oder wären weniger geduldig.

Der Fachmann setzt darauf, den Kindern zu verdeutlichen, warum derzeit Einschränkungen gelten. „Man sollte es altersangemessen erklären. Dass Viren und Bakterien ältere Menschen krank machen können, kann auch ein Dreijähriger verstehen.“ Das Kontaktverbot könnten die Mädchen und Jungen in der Regel gut nachvollziehen und auch umsetzen. „Kinder verinnerlichen Regeln gut. Das merkt man zum Beispiel bei einer roten Fußgängerampel. Wenn Erwachsene noch schnell rüberlaufen, machen einen Kinder darauf aufmerksam, dass das falsch war“, nennt Höhn ein praktisches Beispiel.

„Es gibt keine Patentlösung“

Allerdings räumt Höhn auch ein, dass „das alles leichter gesagt als getan ist. Es gibt keine Patentlösung.“ Deswegen stehen er und seine Kollegen Familien telefonisch weiterhin zur Verfügung. „Alle können sich melden.“ Und wenn es nur ein halbstündiges Gespräch ist, versuchen die Fachleute die Fragen von Eltern, Jugendlichen und auch Kindern zu beantworten sowie Hilfestellungen zu geben. Gerade jetzt seien die Erziehungsberechtigten besonders gefordert.

Höhn schlägt zum Beispiel vor, feste Regeln auszuhandeln, was die Benutzung digitaler Medien angeht. Zudem sollten Familien versuchen, Rituale wie das gemeinsame Essen zu pflegen, immer mal wieder zum Spazieren vor die Tür gehen oder auch Familienspiele zu spielen. Für ihn ist die Krise auch eine Chance – nämlich, dass sich Eltern und Kinder wieder näher kommen. „Man verbringt mehr Zeit miteinander als sonst.“

Was den Umgang mit pubertierenden Jugendlichen angeht, setzt Höhn ebenfalls auf Regeln, die in der Familie ausgehandelt würden – etwa zum Rausgehen oder Kontakt mit Freunden. Dazu gehöre zum Beispiel aber auch, Grenzen abzustecken, sodass jeder eine gewisse Zeit für sich hat.

Unter der Rufnummer 04431/92047 (Wildeshausen) ist die Beratungsstelle während der Coronakrise montags bis freitags von 9 bis 11 Uhr und montags bis donnerstags von 14 bis 15 Uhr zu erreichen. Entweder geht einer der Berater oder die Sekretärin ans Telefon. Wer gerade niemanden erreicht, kann eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter hinterlassen. Es ist auch Kontakt per E-Mail an pb-wildeshausen@delmenhorst.de möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

„Wer ist diese Mannschaft, die da gegen Gladbach spielt?“ Netzreaktionen zu #SVWBMG

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Ohne eigenes Auto mobil auf dem Land

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Italiens Topattraktionen öffnen wieder

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Leipzig schwächelt im Titelkampf - Nächster Schalke-Dämpfer

Meistgelesene Artikel

Frauenhaus derzeit voll belegt

Frauenhaus derzeit voll belegt

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Müll in der Landschaft, E-Scooter bei Unfall zerstört

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

Susanne Mittag kritisiert Fleischindustrie

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

„Die Dankbarkeit gegenüber den Sattmachern kam abhanden“

Kommentare